• Nemecký jazyk

210er v. Chr.

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: 210 v. Chr., 211 v. Chr., 212 v. Chr., 213 v. Chr., 214 v. Chr., 215 v. Chr., 216 v. Chr., 217 v. Chr., 218 v. Chr., 219 v. Chr., Schlacht am Trasimenischen See, Schlacht von Cannae, Schlacht von Raphia, Schlacht an... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.50 €

bežná cena: 14.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: 210 v. Chr., 211 v. Chr., 212 v. Chr., 213 v. Chr., 214 v. Chr., 215 v. Chr., 216 v. Chr., 217 v. Chr., 218 v. Chr., 219 v. Chr., Schlacht am Trasimenischen See, Schlacht von Cannae, Schlacht von Raphia, Schlacht an der Trebia, Schlacht an der Rhone, Belagerung von Syrakus, Gefecht am Ticinus, Schlacht an der Oberen Baetis, Vierter Syrischer Krieg, Erste Schlacht von Capua, Zweite Schlacht von Capua, Schlacht von Ibera, Erste Schlacht von Beneventum, Schlacht von Cissa, Erste Schlacht von Herdonia, Zweite Schlacht von Herdonia, Belagerung von Saguntum, Schlacht von Cornus, Schlacht von Geronium, Zweite Schlacht von Lilybaeum, Dritte Schlacht von Nola, Erste Schlacht von Nola, Schlacht am Ager Falernus, Erste Schlacht am Silarus, Zweite Schlacht von Nola, Schlacht von Numistro, Erste Schlacht von Tarentum, Zweite Schlacht von Beneventum. Auszug: Die Schlacht am Trasimenischen See war ein Ereignis während des Zweiten Punischen Krieges, bei dem der karthagische Feldherr Hannibal zwei römische Heere vernichtend schlug. Die Schlacht fand im Frühjahr 217 v. Chr. statt. Ihre Einzelheiten wurden durch die Schriften des antiken römischen Geschichtsschreibers Titus Livius und des griechischen Historikers Polybios überliefert. Quellen aus karthagischer Sicht sind nicht bekannt. Die Punischen Kriege waren Machtkämpfe um die Vorrangstellung im westlichen Mittelmeerraum. Die Kontrahenten waren das Punische Reich mit seiner Hauptstadt Karthago sowie das Römische Reich, das zum Beginn dieser Kriege erst im Aufbau war und in erster Linie ein Bündnissystem der Stadt Rom mit umliegenden Stämmen darstellte. Der Erste Punische Krieg endete im Jahre 241 v. Chr. mit der Niederlage der Karthager in der Schlacht bei den Ägatischen Inseln. Karthago verlor damit seine Besitzungen auf Sizilien. In der Folge wurden Sizilien, Korsika und Sardinien zu römischen Provinzen. Ungeachtet seiner Niederlage konnte Karthago dagegen die Vorherrschaft auf der Iberischen Halbinsel ausbauen und begann im April 218 v. Chr. von dort aus seinen Feldzug gegen die Römer. Der Anlass war, dass Karthago die Forderung der Römer, Hannibal wegen einer angeblichen Vertragsverletzung auszuliefern, ablehnte und Rom Karthago den Krieg erklärte. Hannibal wählte für seinen Angriff auf Rom den Landweg; karthagische Kundschafter hatten zuvor die Gebiete erkundet, durch die das karthagische Heer ziehen würde, und mit den Gallierstämmen den freien Durchzug des punischen Heeres ausgehandelt. Einige keltische Stämme hatten sogar Unterstützung im Kampf gegen Rom zugesagt. Auch die Überquerung der Alpen schien den Kundschaftern möglich. Lage des Trasimenischen Sees im heutigen ItalienMit einer Armee bestehend aus 50.000 Mann, 9000 Reitern und 37 Kriegselefanten überquerte Hannibal die Pyrenäen, zog dann zur Rhône, durchquerte Südfrankreich und erreichte wahrscheinlich im s

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158752096

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.