• Nemecký jazyk

Argentinische Geschichte (19. Jahrhundert)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Beagle-Konflikt, Beagle-Kartographie ab 1881, Grenzvertrag von 1881 zwischen Chile und Argentinien, Tripel-Allianz-Krieg, Wüstenkampagne, Britische Invasionen am Río de la Plata, Die dreiunddreißig Orientalen, Orélie... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.26 €

bežná cena: 15.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Beagle-Konflikt, Beagle-Kartographie ab 1881, Grenzvertrag von 1881 zwischen Chile und Argentinien, Tripel-Allianz-Krieg, Wüstenkampagne, Britische Invasionen am Río de la Plata, Die dreiunddreißig Orientalen, Orélie Antoine de Tounens, Königreich von Araukanien und Patagonien, Juan Moreira, Schlacht von Cepeda, Territorio Nacional de los Andes, Partido Autonomista Nacional, Argentinisch-Brasilianischer Krieg, Andenarmee, Kongress von Tucumán, Vereinigte Provinzen des Río de la Plata, Kreuz der Anden, Mai-Revolution, Vertrag von Pilar, John Whitelocke. Auszug: Der Beagle-Konflikt war eine Auseinandersetzung zwischen Argentinien und Chile über Gebietsansprüche im Beagle-Kanal. Während der spanischen Kolonialzeit war das Gebiet um Patagonien und Feuerland von europäischer Besiedelung nahezu unberührt geblieben und die geographischen Details an der Südspitze Amerikas waren auch nach den Unabhängigkeitsbestrebungen der südamerikanischen Länder ab 1810 noch unklar. So wurde der Beagle-Kanal erst 1829 auf einer Vermessungsreise der HMS Beagle entlang der südamerikanischen Ostküste bis zur Inselwelt rund um Feuerland von Robert Fitzroy entdeckt. Die anfängliche Einigung der beiden jungen südamerikanischen Staaten auf die kolonialen Verwaltungsgrenzen ließ daher vieles unklar. Chile und Argentinien schlossen 1881 einen Grenzvertrag um den Grenzverlauf vom Norden bis nach Feuerland definitiv zu regeln. Doch Argentinien blieb mit dem Erreichten unzufrieden Die Schwierigkeiten der Grenzmarkierung und die daraus resultierenden Auseinandersetzungen erreichten im Jahr 1978 ihre gefährlichste Phase als Argentinien das Urteil eines gemeinsam aufgerufenen internationalen Tribunals für Null und Nichtig erklärte und am 22. Dezember 1978 den Befehl zur militärischen Besetzung der Inseln gab. Die Krise wurde durch Vermittlung von Papst Johannes Paul II. im selben Jahr entschärft. Eine Einigung erreichten die beiden Länder allerdings erst am 2. Mai 1985. Seitdem werden die lange umstrittenen drei Inseln Lennox, Picton und Nueva am Ostende des Beagle Kanals auch von Argentinien als chilenisch anerkannt. Die argentinische Kriegsandrohung von 1978 ist eine der Gründe der Unterstützung Chiles für das Vereinigtes Königreich während des Falklandkrieges. Die Inseln südlich des Beagle-Kanals. ¿ Hauptartikel: Grenzvertrag von 1881 zwischen Chile und Argentinien Während der Kolonialzeit und gleich nach der Unabhängigkeit Argentiniens und Chiles von der spanischen Krone blieb die südlichste Region Amerikas von neuen Siedlern unbewohnt. Nur indianische Ur

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158901975

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.