• Nemecký jazyk

Azetidin

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: Propiolactam, Penicillin, Cefixim, Piperacillin, Ezetimib, Ampicillin, ¿-Lactam-Antibiotika, Sulbactam, Cefovecin, Benzylpenicillin, Ceftriaxon, Azetidin-2-carbonsäure, Cephalosporine, Aztreonam, Amoxicillin, Cefazolin,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

11.99 €

bežná cena: 14.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: Propiolactam, Penicillin, Cefixim, Piperacillin, Ezetimib, Ampicillin, ¿-Lactam-Antibiotika, Sulbactam, Cefovecin, Benzylpenicillin, Ceftriaxon, Azetidin-2-carbonsäure, Cephalosporine, Aztreonam, Amoxicillin, Cefazolin, Cefotaxim, Cefpodoxim, Clavulansäure, Tazobactam, Cefalexin, Trinitroazetidin, Imipenem, Pivmecillinam, Oxacillin, Methicillin, Ceftibuten, Cefuroxim, Cloxacillin, Sultamicillin, Doripenem, Ceftarolinfosamil, Meropenem, Cefpodoximproxetil, Monobactame, Carbapeneme. Auszug: Penicillin ist eines der ältesten verwendeten Antibiotika, dem neben seinem großen medizinischen Nutzen auch die Vorreiter-Rolle für die wissenschaftliche Verwendung dieser Wirkstoffgruppe zugeschrieben wird. Nach seiner Entdeckung durch Alexander Fleming wurde die enorme Bedeutung der Antibiotika für die Medizin erkannt, was das moderne Verständnis der Bedeutung bakterieller Krankheitserreger maßgeblich beeinflusst und revolutioniert hat. In den Jahrzehnten nach seiner Entdeckung trug Penicillin zur Rettung unzähliger Menschenleben bei. Obwohl es heute zahlreiche Bakterienstämme gibt, die gegen dieses Antibiotikum resistent sind, kann es noch immer weltweit erfolgreich eingesetzt werden. Penicillin gehört zur Gruppe der ß-Lactam-Antibiotika. Die Summenformel lautet R-C9H11N2O4S, wobei "R" für eine variable Seitenkette steht. Neben der Bakterien-abtötenden Wirkung ist Penicillin G auch ein Antidot (Gegenmittel) bei Vergiftungen mit Amanitin, einem Gift der Knollenblätterpilze. Apothekenschaufenster 1954Penicillin wird gewöhnlich in zwei verschiedenen Formen verwendet: Benzylpenicillin oder Penicillin G, das injiziert werden muss, und Phenoxymethylpenicillin oder Penicillin V, das säurestabil ist und in Tablettenform zur Verfügung steht. Das recht enge Wirkungsspektrum von Penicillin G und Penicillin V veranlasste die Suche nach Derivaten, die gegen eine größere Zahl verschiedener Infektionserreger wirksam sein sollten. Der erste Schritt war die Entwicklung von Ampicillin, das eine gute Wirksamkeit gegen grampositive und gramnegative Erreger aufweist und relativ preiswert zu haben ist. Ein weiterer Fortschritt war das gegen das bakterielle, Antibiotika abbauende Enzym ß-Lactamase-resistente Flucloxacillin, das man deshalb gegen ß-Lactamase-produzierende Bakterien wie Staphylokokken einsetzen kann. Einer Bakterienkultur von Proteus mirabilis wurde Penicillin G zugesetzt. Die Zellwandsynthese der in Teilung begriffenen Bakterien kann aufgrund der Penicillinwirkung nic

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158805273

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.