• Nemecký jazyk

Baudenkmal im Landkreis München

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Baudenkmal in Ismaning, Baudenkmal in Planegg, Schlossanlage Schleißheim, Liste der Baudenkmäler in Planegg, Liste der Baudenkmäler in Ismaning, Flugplatz Schleißheim, Pfarrkirche St. Korbinian, Burg Grünwald, Kloster... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.18 €

bežná cena: 15.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Baudenkmal in Ismaning, Baudenkmal in Planegg, Schlossanlage Schleißheim, Liste der Baudenkmäler in Planegg, Liste der Baudenkmäler in Ismaning, Flugplatz Schleißheim, Pfarrkirche St. Korbinian, Burg Grünwald, Kloster Schäftlarn, Pfarrkirche St. Peter, Maria Eich, Schloss Planegg, Isar-Amper-Klinikum München-Ost, Pfarrkirche Maria Rosenkranzkönigin, Waldkirche, Goldachhof, Burg Schwaneck, Waldwirtschaft, Pfarrkirche Mariä Geburt, St. Georg, Seidl-Mühle, St. Martin, St. Katharina, Schloss Ismaning, Ottosäule, St. Magdalena, Forschungsreaktor München, Kriegerdenkmal an der Schloßstraße, Mariensäule, Brückenwirt, Daschanwesen, Schlosspavillon Ismaning, Bildstock für die Opfer des Flugzeugabsturzes vom 25. August 1918, Gedenkstein für die Opfer des Floßunglücks vom 21. Mai 1907, Kilometerstein an der Freisinger Straße in Ismaning, Schlosspark Ismaning, Gasthof zur Mühle, Ismaninger Pestsäule, Wasserturm Ismaning, Kriegerdenkmal auf dem Kirchplatz, Pfarrkirche St. Johann Baptist, Arbeiterwohnhaus an der Torfbahn, Verfassungslinde, Kapelle des Zacherlhofes. Auszug: Die Schlossanlage Schleißheim liegt in der Gemeinde Oberschleißheim im Landkreis München. Es handelt sich um einen Komplex von drei einzelnen Schlossbauten des 17. und 18. Jahrhunderts, die durch eine großzügige Gartenanlage axial miteinander verbunden sind. Das Areal umfasst das westlich gelegene Alte Schloss Schleißheim, das benachbarte Neue Schloss Schleißheim und das am Ostende des Parks gelegene Schloss Lustheim. Das Gebäudeensemble wurde von den bayerischen Kurfürsten als Sommerresidenz errichtet, die Anlage blieb jedoch unvollendet. Schleißheim gehört neben Schloss Nymphenburg zu den größten Residenzen im Münchner Raum und wird zu den bedeutendsten Barockanlagen Deutschlands gezählt. Alle drei Schlösser und der Park können besichtigt werden. Neben den historischen Raumfolgen werden im Alten Schloss wechselnde Ausstellungen gezeigt, das Schloss Lustheim beherbergt eine Sammlung Meißener Porzellane. Das Neue Schloss dient als Barockgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Karte der Schlossanlage: Im Westen das Alte und das Neue Schloss, daran anschließend der barocke Garten und die Lustheimer Insel im OstenDer in ostwestlicher Ausrichtung angelegte Schlosskomplex mit seinen drei Hauptgebäuden und der Parkanlage erstreckt sich über eine Ausdehnung von mehr als einem Kilometer. Den Ursprung der Schleißheimer Schlösser bildete eine von Herzog Wilhelm V. vom Freisinger Domkapitel 1597 erworbene Schwaige mit einer kleinen Kapelle. Der Herzog ließ dort von 1598 bis 1600 neben dem Hof verschiedene Wirtschaftsgebäude, ein einfaches Herrenhaus und in den benachbarten Wäldern einige Kapellen errichten. 1616 übernahm sein Sohn, der spätere Kurfürst Herzog Maximilian I., das Schleißheimer Gut. Dieser ließ das Herrenhaus der Schwaige in den Jahren 1617 - 1623 durch das heutige Alte Schloss ersetzen. Herzog Maximilians Enkel Max Emanuel ließ anlässlich seiner Hochzeit bis 1688 in einiger Entfernung zum alten Schlossgebäude das Schloss Lustheim als festliches Gartenpa

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2013
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158809646

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.