• Nemecký jazyk

Bay of Plenty (Region)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Te Puke, Opotiki-Distrikt, Bethlehem, Whakatane-Distrikt, Tauranga, Edgecumbe, Edgecumbe-Erdbeben von 1987, Matakana Island, Athenree, Whakatane River, Mauao, Rangitaiki River, Mount Maunganui, Kaituna River, Bay of... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.77 €

bežná cena: 16.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Te Puke, Opotiki-Distrikt, Bethlehem, Whakatane-Distrikt, Tauranga, Edgecumbe, Edgecumbe-Erdbeben von 1987, Matakana Island, Athenree, Whakatane River, Mauao, Rangitaiki River, Mount Maunganui, Kaituna River, Bay of Plenty, Rotorua-Distrikt, Mount Edgecumbe, Kawerau, Whale Island, Lake Matahina, Pink and White Terraces, Mayor Island, Hukutaia Domain, Kaimai Ranges, Waioeka River, Maketu, Frying Pan Lake, Tarawera River, Hafen Tauranga, Katikati, Tauranga Harbour, Otara River, Rotorua International Stadium, Papamoa, Motu River, Kaingaroa Forest, Lake Rotoiti, Murupara, Rurima Island, Waihi Beach, Lake Rotomahana, Lake Tarawera, Lake Rotokakahi, Okataina-Caldera, Lake Okataina, Lake Okareka, Tarawera Falls, Te Paepae o Aotea, Mokoia Island, Huka-Fälle, Cape Runaway, Te Wairoa, Motiti Island, Lake Tikitapu. Auszug: Te Puke ist eine Kleinstadt 28 Kilometer südöstlich von Tauranga im Distrikt Western Bay of Plenty der Region Bay of Plenty in Neuseeland. Sie ist besonders für den Anbau von Kiwifrüchten bekannt. Die Stadt hatte beim Zensus 2006 7.080 ständige Einwohner, dies ist eine kontinuierliche Zunahme von 6.492 1996 und 6.774 im Jahre 2001. Te Puke hat die Postleitzahl 3119 und den Area Code 07. Te Puke liegt nahe bei den Küstenorten Tauranga, Mount Maunganui, Papamoa und Maketu. Der Ort ist etwa 60 Kilometer von Rotorua und 75 Kilometer von Whakatane entfernt. Die kleineren Ortschaften Te Matai, Manoeka und Paengaroa befinden sich im Umfeld. Der Name der Stadt bedeutet in der Sprache der Maori "Der Berg", das spiegelt die Lage auf einem Hügel nahe der Papamoa Hills wider. Das warme, feuchte Klima und der fruchtbare Boden der Region begünstigen den Gartenbau, besonders werden Kiwis, Zitrusfrüchte und auch Avocado angebaut. Der Obstanbau ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor der Region. Die Stadt vermarktet sich daher als "Kiwifrucht-Hauptstadt der Welt". Auch Viehwirtschaft, insbesondere Milchviehhaltung wird betrieben. Um das Jahr 1350 soll nach Überlieferung der Maori das Waka (Kanu) Te Arawa von Hawaiki kommend in Maketu gelandet sein. Die Mannschaft wurde von Häuptling Tamatekapua geführt, auf den auch viele der Ortsbezeichnungen der Maori in der Region zurückgehen. Die Maori breiteten sich entlang der Flüsse aus und bauten in der Region zahlreiche befestigte Siedlungen (Pa) James Cook, damals noch Leutnant, befuhr 1769 auf seiner ersten Reise als erster Europäer auch das Meeresgebiet zwischen Motiti Island und der Küste, landete hier jedoch nicht. Cook benannte das Gebiet "Bay of Plenty", da er sah, dass es gut besiedelt und anscheinend fruchtbar war. 1830 siedelte der dänischen Seemann Philip Tapsell, (auch bekannt als Hans Homman Felk) in Maketu und betätigte sich als Händler. Missionare der Church Missionary Society trafen kurz darauf ein und errichteten Missionsstati

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158906598

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.