• Nemecký jazyk

Beruf (Bauwesen)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Architekt, Bauingenieurwesen, Landschaftsarchitekt, Baumeister, Ziviltechniker, Bauzeichner, Gebäudereiniger, Fensterhandwerker, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator, Raumausstatter, Vermessungstechniker,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.43 €

bežná cena: 15.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Architekt, Bauingenieurwesen, Landschaftsarchitekt, Baumeister, Ziviltechniker, Bauzeichner, Gebäudereiniger, Fensterhandwerker, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator, Raumausstatter, Vermessungstechniker, Denkmaltechnischer Assistent, Wasserbauingenieur, Bodenleger, Baubeamter, Reinigungskraft, Fachkraft für Wasserwirtschaft, Lichtgestalter, Prüfingenieur für Bautechnik, Stoffprüfer, Bautechniker, Strohdecker, Brandschutzgutachter, Gebäudeenergieberater, Dekorateur, Tiefbauingenieur, Betoningenieur, Baraber. Auszug: Der Architekt (der Erste, der Führer, der Tektoi der Bauleute, aus dem altgriechischen ¿¿¿¿ arché, Anfang, Ursprung, Grundlage, das Erste und t¿¿¿¿ techne, Kunst, Handwerk' sowie ¿¿¿¿t¿¿t¿¿ architéktos, Oberster Handwerker, Baukünstler, Baumeister') befasst sich mit der technischen, wirtschaftlichen, funktionalen und gestalterischen Planung und Errichtung von Gebäuden und Bauwerken vorwiegend des Hochbaues. Seine Kernkompetenz ist das über das Bauen hinausgehende Schaffen von Architektur. Darstellung eines Architekten, abgezeichnet von Eugène Viollet-le-DucDas Berufsbild des Architekten ist nicht eindeutig definier- und abgrenzbar, länderweise verschieden und ständig in Bewegung. Die Spannweite der Tätigkeitsbereiche reicht von der "Baukunst", die sich dem Entwurf und der Architekturtheorie widmet, über Ingenieurtätigkeiten und das technische Entwerfen von Gebäuden bis hin zur Bauleitung, bei der Bauplanung und -ausführung koordiniert werden und deren Augenmerk vor allem auf Terminen, Qualität und Baukosten liegt. Dem Berufsfeld zwischen Baukunst aktuellen oder historischen Zuschnitts auf der einen und angewandter Technik auf der anderen Seite entsprechen auch die möglichen Ausbildungswege wie Universitäten (vor allem Technische Universitäten / Technische Hochschulen), Fachhochschulen, Kunstakademien und Berufsakademien, aber auch Colleges und technische Mittelschulen. Die Schwerpunkte der Ausbildung werden traditionell unterschiedlich gesetzt: bei Kunstakademien wird vor allem Wert auf den gestalterischen Aspekt gelegt, an Universitäten wird bei der Ausbildung ein besonderes Augenmerk auf Theorie und Wissenschaft gelegt, an Fachhochschulen wird auf wissenschaftlicher Grundlage anwendungsorientierter als an den Unis ausgebildet und an Berufsakademien wird praxisnah, aber weniger breit gefächert ausgebildet als an einer Hochschule. Die meisten Institutionen haben inzwischen ein individuelles Ausbildungsprofil mit ganz eigenen Studienschwerpunkten. Darstellung eines A

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158908820

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.