• Nemecký jazyk

Bezirk Oberwart

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Pinkafeld, Grasski-Weltmeisterschaft 2009, Österreichische Meisterschaften im Grasskilauf 2010, Pinkatalbahn, Grasski-Juniorenweltmeisterschaft 2004, Rotenturm an der Pinka, Rechnitz, Mariasdorf, Oberschützen, Bernstein... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.52 €

bežná cena: 15.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Pinkafeld, Grasski-Weltmeisterschaft 2009, Österreichische Meisterschaften im Grasskilauf 2010, Pinkatalbahn, Grasski-Juniorenweltmeisterschaft 2004, Rotenturm an der Pinka, Rechnitz, Mariasdorf, Oberschützen, Bernstein im Burgenland, Oberwart, Kemeten, Bad Tatzmannsdorf, Stadtschlaining, Deutsch Schützen-Eisenberg, Weiden bei Rechnitz, Unterwart, Kohfidisch, Schandorf, Burg Bernstein, Großpetersdorf, Anschlussdenkmal Oberschützen, Hannersdorf, Markt Allhau, Mischendorf, Badersdorf, Litzelsdorf, Neustift an der Lafnitz, Denkmalgeschützte Objekte im Bezirk Oberwart, Riedlingsdorf, Loipersdorf-Kitzladen, Jabing, Wolfau, Oberdorf im Burgenland, Markt Neuhodis, Wiesfleck, Grafenschachen, Unterkohlstätten, Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wiesfleck, Schachendorf, Lajtabánság, Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kohfidisch, Schloss Kohfidisch, Weingut Krutzler, Katharinenkirche, Schüttkasten Rechnitz. Auszug: Pinkafeld (ungarisch: Pinkafo, kroatisch: Pinkafelj, Romani: Pinkafa) ist eine Stadtgemeinde mit 5489 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2011) im Burgenland im Bezirk Oberwart (Österreich). Namensgeber ist die Pinka, ein Nebenfluss der Raab. Die erste urkundliche Erwähnung stammt vermutlich aus dem Jahre 860. Während der folgenden 1000 Jahre war Pinkafeld die meiste Zeit beim Königreich Ungarn. Dennoch war die Bevölkerung, wie im Großteil des ehemaligen Deutsch-Westungarn (heute Burgenland), seit der Zeit Karls des Großen überwiegend deutschsprachig. Historisch gesehen ist Pinkafeld eine Stadt von Handwerkern und Bürgern. Die Stadt erwarb schon im späten Mittelalter zahlreiche Privilegien wie die Blutgerichtsbarkeit, das Markt- und Mautrecht und die Zollfreiheit. Im weiteren Verlauf der Geschichte hatten die Pinkafelder Bürger stets großes Interesse daran, diese Privilegien zu erhalten. Und tatsächlich wurden die Pinkafelder Vorrechte von vielen Kaisern, Königen und regionalen Herrschaftsinhabern immer wieder bestätigt und erweitert. Vom 17. Jahrhundert bis ins frühe 20. Jahrhundert prägte das Tuchmachergewerbe die Stadt. Mit der Gründung der HTBLuVA Pinkafeld auf dem Gelände des ehemaligen herrschaftlichen Meierhofs machte Pinkafeld 1967 einen wichtigen Schritt in Richtung Schul- und Fachhochschul-Stadt. Als solche hat sie seither insbesondere wegen der Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Technik überregionale Bedeutung und Bekanntheit erlangt. Seit 2002 ist Pinkafeld eine der 25 Klimaschutzgemeinden des Burgenlands. Pinkafeld liegt im Nordwesten des südlichen Burgenlands an der steirischen Grenze nur wenige Kilometer vom Dreiländereck Niederösterreich-Steiermark-Burgenland entfernt im Pinkatal an den Ausläufern des Wechselgebiets (Bernsteiner Bergland im Nordosten, Bucklige Welt im Nordwesten, Joglland im Westen) das hier gegen Süden nahtlos in das südburgenländische Hügelland übergeht. Das Landschaftsbild wird im Nahbereich von sanften Hügeln und großräumig vom Wech

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158909902

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.