• Nemecký jazyk

Bildung und Forschung in Lyon

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Hochschullehrer (Lyon), Gilles Deleuze, Victor Grignard, Robert Faurisson, Antoine-Augustin Cournot, Azouz Begag, École normale supérieure de Lyon, François de Menthon, Daniel Dargent, Internationale Agentur für Krebsforschung,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.69 €

bežná cena: 16.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Hochschullehrer (Lyon), Gilles Deleuze, Victor Grignard, Robert Faurisson, Antoine-Augustin Cournot, Azouz Begag, École normale supérieure de Lyon, François de Menthon, Daniel Dargent, Internationale Agentur für Krebsforschung, Suzanne Bastid, Paul Valadier, Amédée Bonnet, École normale supérieure Lettres et sciences humaines, Gaspard Monge, Ferdinand Brunot, Bibliothèque Municipale de Lyon, Paul Bastid, École Supérieure Chimie Physique Électronique de Lyon, Universität Lyon, Elie Blanc, Maurice Holleaux, Johannes Poncius, Collège-lycée Ampère, Albert Pauphilet, Jacques Di Donato, Léon Clédat, V. L. Saulnier, Pierre Gardette, Jean-Yves Welschinger, Carlos Roqué Alsina, Auguste Bravais, William Dongois, Odile Edouard, Étienne Ghys, Patrick Vollat, Louis-Fernand Flutre, Christian Krattenthaler, Universität Lyon II, Marc Jeannerod, Universität Lyon III, Michel Mercier, Peter Wirtz, Jean-Paul Céléa, Katholische Universität Lyon, Alexandre Moret, Fernand Baldensperger, André Devaux, École Centrale de Lyon, Barthélémy Aneau, Lorenza Mondada, Joseph Mollet, Michel Broyer, Louis Georges Gouy. Auszug: Gilles Deleuze (* 18. Januar 1925 in Paris; + 4. November 1995 ebenda) war ein französischer Philosoph. Deleuze verfasste zahlreiche Schriften über Philosophie, Literatur, Film und Kunst. Zu seinen Hauptwerken zählen: Differenz und Wiederholung, Anti-Ödipus und Tausend Plateaus. Gilles Deleuze wurde in Paris geboren und verbrachte dort fast die gesamte Zeit seines Lebens. Während des Zweiten Weltkriegs besuchte er das Lycée Carnot sowie für ein Jahr die Eliteschule Henri IV. Deleuze studierte von 1944 bis 1948 Philosophie an der Sorbonne, unter anderem bei Ferdinand Alquié, Georges Canguilhem, Maurice de Gandillac und Jean Hyppolite. Während der 1950er Jahre lehrte Deleuze an verschiedenen Gymnasien, wie es der üblichen Akademikerkarriere entsprach. 1957 trat er eine Stelle an der Sorbonne an. Er hatte bereits sein erstes Buch über Hume veröffentlicht. Wie bei vielen zeitgenössischen Philosophen, insbesondere seinem Lehrer Canguilhem, galt seine Arbeit der Kritik am Rationalismus und am Essentialismus. Deleuze engagierte sich jedoch nicht in den philosophischen Trends der Nachkriegszeit, wie Phänomenologie oder Strukturalismus. Von 1960 bis 1964 hatte Deleuze eine Anstellung am Centre national de la recherche scientifique. Während dieser Zeit beschäftigte er sich mit Nietzsche und Henri Bergson und veröffentlichte Nietzsche und die Philosophie. Er schloss eine enge Freundschaft mit Michel Foucault und gab mit ihm zusammen die kritische Gesamtausgabe von Friedrich Nietzsche heraus. Von 1964 bis 1969 war er Professor an der Universität von Lyon. Im Jahr des Pariser Mai 1968 reichte er seine Dissertation Differenz und Wiederholung und seine Zweitthese Spinoza und das Problem des Ausdrucks in der Philosophie ein. Nachträglich wurden diese Arbeiten als erste und fruchtbarste Versuche erkannt, die Studentenrevolte philosophisch zu begreifen. 1969 erhielt er dann eine Stelle an der Universität Paris VIII, einer Reformuniversität, die viele herausragende Gelehrte anzog, dar

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158913206

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.