• Nemecký jazyk

Biopsychologie

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Evolution, Geschlechtsidentität, Déjà-vu, Oxytocin, Farbwahrnehmung, Trance, Spiegelneuron, Synästhesie, Bewusstseinszustand, Empathie, Psychophysiologie, Psychomotorik, Ambulantes Assessment, Deprivation, Hormonsystem,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.92 €

bežná cena: 19.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Evolution, Geschlechtsidentität, Déjà-vu, Oxytocin, Farbwahrnehmung, Trance, Spiegelneuron, Synästhesie, Bewusstseinszustand, Empathie, Psychophysiologie, Psychomotorik, Ambulantes Assessment, Deprivation, Hormonsystem, Accelerometrie, Chronopsychologie, Reiz, Biologische Bewegung, Assimilation, Hebbsche Lernregel, Psychoneuroimmunologie, Mann mit dem Hammer, Objektive Sinnesphysiologie von Verhaltensreaktionen, Psychobiologie, Farbreiz, Runner's High, Wertschätzung, Farbempfindung, Biologische Leistungskurve des Menschen, Yerkes-Dodson-Gesetz, Perseveranzeffekt, Renshaw-Hemmung, Äquipotenzialität, Psychoneuroendokrinologie, Reizschwelle. Auszug: Ein Spiegelneuron (Plural: Spiegelneurone oder auch Spiegelneuronen) ist eine Nervenzelle, die im Gehirn von Primaten während der Betrachtung eines Vorgangs die gleichen Reize auslöst, wie sie entstünden, wenn dieser Vorgang nicht bloß (passiv) betrachtet, sondern selbst (aktiv) durchgeführt würde. Seit ihrer Entdeckung im Jahr 1995 herrscht eine Debatte darüber, inwieweit sie zu den Fähigkeiten der Empathie und Imitation bei Primaten beitragen. Neugeborener Makake imitiert Gesichtsausdrücke Diese Zellen wurden von dem Italiener Giacomo Rizzolatti und seinen Mitarbeitern 1995 bei Affen im Tierversuch entdeckt. In diesen Untersuchungen fiel auf, dass Neuronen im Feld F5c des Großhirns dann reagierten, wenn zielmotorische Hand-Objekt-Interaktionen durchgeführt oder bei anderen - zumindest anatomisch ähnlichen - lebenden Individuen beobachtet wurden. Während Rizzolatti und andere Forscher zuerst vorwiegend emotionsneutrale motorische Handlungen untersucht hatten, um die grundlegenden kortikalen Mechanismen und Schaltungen zu ermitteln, konnte man in späteren Untersuchungen sehen, dass bei Handlungen mit emotionaler Färbung ebenfalls Spiegelneuronen beteiligt sind und eine wichtige Rolle in sozial kognitiven Aspekten (Empathie, Theory of Mind, facial emotion processing) übernehmen. Rizzolatti et al. haben 2002 die Existenz des Spiegelneuronensystems (Areal BA 44) beim Menschen nahegelegt, welche man mit "action recognition" (Wiedererkennung von Handlungen) und Imitation in Verbindung brachte. Eine 2010 publizierte Studie berichtete über den ersten direkten Nachweis von Spiegelneuronen beim Menschen. Spiegelneuronen befinden sich unter anderem im prämotorischen Cortex von Makaken. Auch bei Menschen konnten diese Neuronen beispielsweise im Broca-Zentrum nachgewiesen werden, das dem genannten Areal homolog und für die Sprachverarbeitung bedeutsam ist. Es wird derzeit ein komplexes System von Spiegelneuronen angenommen. Während Leslie et al. (2003) die Inselrinde als nicht

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2014
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158913961

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.