• Nemecký jazyk

Bischof von Bremen

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Erzbischof von Bremen, Ansgar, Siegfried I. von Anhalt, Liste der Bischöfe von Bremen, Adalbert von Bremen, Jens Grand, Giselbert von Brunkhorst, Heinrich von Sachsen-Lauenburg, Johann III. Rode von Wale, Hoyaer Fehde,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Erzbischof von Bremen, Ansgar, Siegfried I. von Anhalt, Liste der Bischöfe von Bremen, Adalbert von Bremen, Jens Grand, Giselbert von Brunkhorst, Heinrich von Sachsen-Lauenburg, Johann III. Rode von Wale, Hoyaer Fehde, Willehad, Adalbrand von Bremen, Gerhard II. zur Lippe, Georg von Braunschweig-Wolfenbüttel, Burchard Grelle, Waldemar, Adalbero von Bremen, Heinrich XXVII. von Schwarzburg, Baldwin II. von Wenden, Nikolaus von Oldenburg-Delmenhorst, Albert II. von Braunschweig-Wolfenbüttel, Liemar, Gerhard I. von Oldenburg-Wildeshausen, Adaldag, Hildebold von Wunstorf, Gottfried von Arnsberg, Balduin I. von Bremen, Willerich von Bremen, Christoph von Braunschweig-Wolfenbüttel, Friedrich I. von Bremen, Otto II. von Braunschweig-Lüneburg, Rimbert, Bernhard von Wölpe, Unwan, Hartwig I. von Stade, Unni, Hartwig II. von Utlede, Adalgar, Bertram, Johannes II. von Schlamstorf. Auszug: Ansgar von Bremen (* 801; + 3. Februar 865 in Bremen; auch Anskar oder Anschar) war ein Mönch des Benediktiner-Ordens, Erzbischof von Hamburg und Bremen und Missionsbischof für Skandinavien. Die römisch-katholische Kirche verehrt den "Apostel des Nordens" als Heiligen. Viele der Daten über Ansgar, die heute bekannt sind, stammen aus der Biographie Vita sancti Ansgari, die von seinem Nachfolger Rimbert verfasst wurde. Ansgar war Schüler bei den Benediktinern von Corbie. Im Alter von fünf Jahren wurde er nach dem Tod seiner Mutter durch seinen Vater dem Kloster als Benediktineroblate übergeben. Ab 816 unterrichtete er selbst an der Klosterschule. 823 wurde er als Leiter der Klosterschule ins neu gegründete Kloster Corvey in Westfalen geschickt. Zeitlebens soll Ansgar von der Erinnerung an eine Vision getragen gewesen sein, die er als etwa Zwanzigjähriger in Corbie hatte. Damals habe eine Stimme ihn beauftragt: "Gehe hin! Mit der Krone des Martyriums wirst du zu mir zurückkehren". 826 führte er im Auftrag der Synode von Ingelheim eine Gruppe von Missionaren nach Dänemark. Der in schweren Erbfolgestreit mit den Nachkommen des 810 ermordeten Königs Gudfred verwickelte Dänenkönig Harald Klak hatte sich kurz zuvor mit 400 Anhängern in Mainz taufen lassen, in der Hoffnung, hierdurch bei Kaiser Ludwig dem Frommen Unterstützung für seine Ansprüche in Dänemark zu erhalten. Für die Kirche bot sich damit eine Gelegenheit zur Erneuerung der schon 823 von Ebo von Reims begonnenen nordischen Mission. Ansgar begleitete Harald beim Zug nach Norden, doch Harald scheiterte und mit ihm der Missionierungsversuch. Ansgars Helfer Autbert musste wegen einer schweren Krankheit zurück nach Corvey; dort starb er wohl 829 zur Osterzeit. Ansgars Kreuz auf Birka, Sommer 2008829 wurde Ansgar vom schwedischen König Björn på Håga eingeladen. In Birka, einem bedeutenden Handelsplatz der Wikingerzeit 27 km westlich von Stockholm entstand die erste christliche Kirche in Skandinavien. 831 wurde Ansgar v

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 192 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158914654

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.