• Nemecký jazyk

Brühlervorstadt

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Zitadelle Cyriaksburg, Erfurter Stadtring, Theater Erfurt, Erfurter Stadtbefestigung, Landesbank Hessen-Thüringen, Königin-Luise-Gymnasium, Walkstrom, Egapark, Flutgraben, Optima, Deutsches Gartenbaumuseum, Kartäusermühle,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.01 €

bežná cena: 15.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Zitadelle Cyriaksburg, Erfurter Stadtring, Theater Erfurt, Erfurter Stadtbefestigung, Landesbank Hessen-Thüringen, Königin-Luise-Gymnasium, Walkstrom, Egapark, Flutgraben, Optima, Deutsches Gartenbaumuseum, Kartäusermühle, Alte Oper, Dreienbrunnenpark, Kinderfilm, N.L. Chrestensen, Gothaer Platz, Hauptfriedhof Erfurt, Thüringer Aufbaubank, Sibyllentürmchen, Brühler Garten, Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen, Sutton Verlag, Thüringer Landesarbeitsgericht, Thüringer Landessozialgericht, Christuskirche, Martinikirche, Bergstrom, Wilde Gera. Auszug: Die Zitadelle Cyriaksburg ist eine ursprünglich schwedische, später kurmainzische und preußische Stadtfestung des 17. bis 19. Jahrhunderts. Sie liegt auf dem 265 Meter hohen Cyriaksberg, inmitten des egaparks Erfurt im Südwesten der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. An gleicher Stelle stand zuvor seit dem 12. Jahrhundert das Cyriakskloster, das man vom Domberg im Stadtinneren hierher verlegt hatte. 350 Jahre später brach man dieses ab und errichtete dafür zwischen 1480 und 1604 die städtische Festung Cyriaksburg. Sie sollte die Verteidigung der Stadt nach Westen hin verstärken und die nach Gotha und Nordhausen verlaufenden Straßen beherrschen. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde sie auf Befehl Gustav Adolfs II. von Schweden zu einer Zitadelle ausgebaut und diente den Schweden als Ausgangsbasis für ihre Feldzüge. Nach der gewaltsamen Eroberung von Erfurt 1664 durch kurmainzische und französische Truppen wurde die Zitadelle unter dem Mainzer Kurfürsten und Erzbischof Johann Philipp von Schönborn teilweise modernisiert, verlor aber durch die Errichtung der Zitadelle Petersberg stark an Bedeutung. Dennoch besetzten Anfang des 19. Jahrhunderts preußische und später französische Truppen sie für kurze Zeit. Mit dem Wiener Kongress im Jahr 1815 kam die Zitadelle Cyriaksburg mit Erfurt wieder zum preußischen Königreich, wurde zwischen 1824 und 1830 nach dem neupreußischem System ausgebaut und bis zur Reichsgründung 1871 als Befestigungsanlage genutzt. Ab 1873 brach man große Teile der Festung ab, nutzte aber die Gebäude weiterhin bis zum Ende des Ersten Weltkriegs als Truppenunterkunft. 1919 kaufte die Stadt Erfurt den gesamten Cyriaksberg und gestaltete ihn zusammen mit der Zitadelle Cyriaksburg zu einer städtischen Gartenanlage um. Im Zweiten Weltkrieg waren Flak-Soldaten auf der Cyriaksburg stationiert. In den 1950er Jahren wurden auf dem Gelände verschiedene Gartenbauausstellungen und ab 1963 die Dauerausstellung Internationale Gartenbausstellung der sozialist

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158922239

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.