• Nemecký jazyk

Bundesratspräsident (Österreich)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Theodor Körner, Richard Steidle, Herbert Schambeck, Olga Rudel-Zeynek, Franz Rehrl, Josef Zwetzbacher, Anton Rintelen, Jakob Reumann, Helmut Mader, Alfred Gerstl, Reinhold Suttner, Ludwig Bieringer, Johann Schorsch,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.77 €

bežná cena: 16.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Theodor Körner, Richard Steidle, Herbert Schambeck, Olga Rudel-Zeynek, Franz Rehrl, Josef Zwetzbacher, Anton Rintelen, Jakob Reumann, Helmut Mader, Alfred Gerstl, Reinhold Suttner, Ludwig Bieringer, Johann Schorsch, Karl Honay, Franz Stumpf, Hans Riemer, Herwig Hösele, Peter Mitterer, Franz Pomper, Otto Ender, Hans Ager, Jürgen Weiss, Ernst Grundemann-Falkenberg, Franz Kroyer, Josef Krainer senior, Helmut Frauscher, Wolfgang Erlitz, Otto Hofmann-Wellenhof, Leopold Helbich, Georg Pehm, Anna Elisabeth Haselbach, Gottfried Kneifel, Erwin Preiner, Johann Mayer, Richard Freund, Jakob Mädl, Manfred Gruber, Sissy Roth-Halvax, Johann Thullner, Martin Preineder, Franz Lechner, Leopold Babitsch, Jörg Iro, Josef Zingl, Thomas Wagner, Rudolf Beirer, Rudolf Burgmann, Stefan Trenovatz, Helene Tschitschko, Josef Schwinner, Uta Barbara Pühringer, Gerd Klamt, Alfred Schöls, Josef Medl, Franz Gschnitzer, Karl Aubert Salzmann, Josef Stampfl, Helga Hieden-Sommer, Josef Rehrl, Wilhelm Riedl, Friedrich Gugg, Karl Marberger, Karl Eichinger, Otto Skritek, Josef Pflanzl, Hans Pitschmann, Harald Reisenberger, Josef Pfeifer, Franz Tratter, Johanna Bayer, Hans Bürkle, Wilhelm Eich, Helmut Kritzinger. Auszug: Theodor Körner (1900-1919 amtlich Theodor Körner Edler von Siegringen, von Körner persönlich nicht geführt, * 24. April 1873 in Újszony bei Komorn / heute Teil von Komárom, Ungarn; + 4. Jänner 1957 in Wien) war österreichischer General, Politiker (SPÖ), Bürgermeister von Wien (1945-1951) und von 1951 bis 1957 der erste vom Bundesvolk direkt gewählte österreichische Bundespräsident. Körners Familie stammte aus Kratzau in Böhmen, wo er mit seinen Geschwistern Rosa und Richard auch aufwuchs. Er war ein Großneffe des Dichters Theodor Körner. Sein Vater war k.u.k. Hauptmann, der zur Zeit seiner Geburt in Komorn stationiert war. Ab 1888 besuchte Theodor Körner die Militäroberrealschule der k.u.k. Armee in Mährisch Weißkirchen und anschließend die k.u.k. Technische Militärakademie in der Wiener Stiftskaserne. Diese war von Prinz Eugen schon 1717 gegründet worden und wies somit eine wesentlich längere Tradition als die berühmte Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt auf. Theodor Körner absolvierte dort die sogenannte "Genieabteilung" und wurde für den Pionierdienst ausgebildet. Bei den 38 Lehrgegenständen konnte er in mehr als der Hälfte der Fächer das Kalkül "vorzüglich" erreichen, seine sprachlichen Kenntnisse wurden durchwegs sehr gut beurteilt, lediglich in der Rechtslehre lautete die Note "gut". Als Klassenbester durfte er sich seinen ersten Dienstort selbst wählen, wobei er sich für Klosterneuburg entschied. Nach der gemeinsam mit seinem Bruder Richard Körner am 18. August 1894 erfolgten Ausmusterung verbrachte er dort seine drei Leutnantsjahre im Truppendienst. Im Herbst 1897 konnte er sich für die Aufnahme in die k.u.k. Kriegsschule, also für die Generalstabsausbildung, qualifizieren. Damit war die erste Hürde für eine steile Karriere geschafft. Im selben Jahr rettete er den Wiener Bezirk Meidling vor einer Überschwemmung, indem er mehrere gefährliche Verklausungen der Wien-Zuflüsse persönlich an der Spitze seiner Pioniere beseitigte. Als Belohnung wurde

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158924462

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.