• Nemecký jazyk

Chrysomelidae

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 144. Nicht dargestellt. Kapitel: Criocerinae, Macroplea pubipennis, Chrysolina sturmi, Oulema gallaeciana, Lochmaea caprea, Oulema melanopus, Phyllotreta undulata, Chrysomela vigintipunctata, Diabrotica virgifera, Pachybrachys... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

27.46 €

bežná cena: 32.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 144. Nicht dargestellt. Kapitel: Criocerinae, Macroplea pubipennis, Chrysolina sturmi, Oulema gallaeciana, Lochmaea caprea, Oulema melanopus, Phyllotreta undulata, Chrysomela vigintipunctata, Diabrotica virgifera, Pachybrachys hieroglyphicus, Diamphidia nigroornata, Crioceris asparagi, Crioceris duodecimpunctata, Gastrophysa viridula, Plagiodera versicolora, Agelastica alni, Chrysolina fastuosa, Cryptocephalus vittatus, Lilioceris merdigera, Bruchus pisorum, Orsodacne cerasi, Pyrrhalta viburni, Cassida viridis, Galeruca tanaceti, Cryptocephalus sericeus, Galerucella nymphaeae, Psylliodes chrysocephalus, Clytra laeviuscula, Cassida nebulosa, Chrysomela populi, Xanthogaleruca luteola, Lilioceris lilii, Leptinotarsa decemlineata, Cassidinae, Timarcha tenebricosa, Donacia semicuprea, Alticinae, Cryptocephalinae. Auszug: Die Zirpkäfer (Criocerinae) sind eine Unterfamilie innerhalb der Familie der Blattkäfer (Chrysomelidae). Typisches Merkmal dieser Käfer ist das Zirporgan, das aus einer Reihe paralleler Kutikula-Rippen auf dem letzten sichtbaren Hinterleibstergit (dem sog. Pygidium) und einem Feld von Kutikulazähnchen auf der Unterseite des Hinterwinkels der Flügeldeckennaht besteht. Wenn die Tiere in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden, reiben sie das Hinterleibsende rhythmisch an der Unterseite der Flügeldecken, wodurch ein Zirpgeräusch entsteht, das den Käfern den deutschen Namen eingebracht hat. Auch die Bezeichnung "Hähnchen" für die heimischen Arten rührt daher. Im Englischen werden sie "shiny beetles" genannt, was auf den metallischen Glanz der meisten tropischen Vertreter dieser Unterfamilie verweist. Es handelt sich um kleine bis mittelgroße Käfer, die in der Regel zwischen vier und 12 Millimeter lang sind. Die kleinsten Arten erreichen ca. drei Millimeter, die größten ca. 20 Millimeter Körperlänge. Ihr Körperumriss ist durchweg schlank, der Halsschild ist merklich schmaler als die Flügeldecken, wodurch richtiggehende Flügeldecken-Schultern entstehen. Die Flügeldecken (Elytren) sind häufig metallisch schimmernd. Viele Arten haben auch Streifen oder Punkte auf den Flügeldecken. Zirpkäfer ernähren sich - wie fast alle Blattkäfer - von grünem Pflanzenmaterial. Die einheimischen sind bis auf eine Art (Lema cyanella - Distelhähnchen) an einkeimblättrige Pflanzen gebunden (Liliaceae, Asparagaceae, Poales). Ihre deutschen Trivialnamen erhielten sie nach ihren typischen Fraßpflanzen: Lilienhähnchen (Gattung Lilioceris), Spargelhähnchen (Gattung Crioceris), Getreidehähnchen (Gattung Oulema). Typischerweise überwintern die Imagines im Boden. Im Frühling erscheinen sie, sobald ihre Fraßpflanzen austreiben. Die Käfer müssen zunächst geringe Mengen Blattmaterials fressen, damit ihre Gonaden reifen. Sie paaren sich auf ihren Fraßpflanzen, wo die Weibchen die Eier in Reihen oder

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158929719

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.