• Nemecký jazyk

Clemens Brentano

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Bettina von Arnim, Hans Magnus Enzensberger, Italienische Märchen, Die Mährchen vom Rhein, Loreley, Die Gründung Prags, Godwi, Anna Katharina Emmerick, Ponce de Leon, Gustav Wasa, Aus der Chronicka eines fahrenden... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

18.70 €

bežná cena: 22.00 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Bettina von Arnim, Hans Magnus Enzensberger, Italienische Märchen, Die Mährchen vom Rhein, Loreley, Die Gründung Prags, Godwi, Anna Katharina Emmerick, Ponce de Leon, Gustav Wasa, Aus der Chronicka eines fahrenden Schülers, Sophie von La Roche, Luise Hensel, Die Schachtel mit der Friedenspuppe, Die mehreren Wehmüller und ungarischen Nationalgesichter, Die lustigen Musikanten, Des Knaben Wunderhorn, Der Sänger, Sophie Mereau, Cecilie, Was reif in diesen Zeilen steht, Wolfgang Frühwald, Peter Anton Brentano, Maximiliane von La Roche, Die drei Nüsse, Maikäfer flieg, Die Rose, Christian Brentano, Geschichte vom braven Kasperl und dem schönen Annerl, Sophie Brentano, Der Spinnerin Nachtlied, Abendständchen, Godwi und Godwine, Lore Lay, Auguste Bußmann, Clemens-Brentano-Preis, Helene M. Kastinger Riley, Konrad Feilchenfeldt, Emilie Brentano, Wenn der lahme Weber träumt, Clemens-Brentano-Gymnasium, (2262) Mitidika. Auszug: Italienische Märchen sind elf Erzählungen, die Clemens Brentano in den Jahren zwischen 1805 und 1811 auf der Grundlage des Pentamerone von Giovanni Battista Basile schrieb. Aus der Tabelle in der Übersicht geht zu jedem Märchen seine italienische Vorlage hervor. Bis auf das Gockel-Märchen, das im November 1837 erschien, hat Brentano diese Märchen zwar teilweise überarbeitet, doch nicht veröffentlicht. Einen Monat vor seinem Tode überließ der Dichter die Märchenmanuskripte Guido Görres zur Edition. Dieser gab 1846 die Rheinmärchen bei Cotta in Stuttgart und Tübingen heraus. Darin sind das Myrtenfräulein und der Witzenspitzel mit abgedruckt. Ein einziges Mal gelingt es dem König von Schattenthalien seine Tochter Liebseelchen zum Lachen zu bringen. Das glückt auch nur auf Kosten der alten Hexe Pimpernelle. Die Alte antwortet: Zwar schafft es Liebseelchen, zum Weinen begabt, die erforderliche Tränenmenge zu erzeugen - ihr treuer Schimmel hilft - doch die garstige Mohrin Rußika listet ihr den Krug voll Tränen ab und wird Prinzessin. Liebseelchen geht leer aus, hat aber drei Wünschelnüsse von ein paar guten alten Mütterchen geschenkt bekommen. Die Nüsse knackt sie, hat drei Wünsche frei und stellt somit den Kontakt zu Prinz Röhropp, der - auferstanden von den Toten - alsbald ein Auge auf die Schöne geworfen hat, her. Allerdings hat Liebseelchen die Rechnung ohne Rußika gemacht. Die erpresserische Mohrin bringt alle drei hergezauberten Geschenke an sich, indem sie Röhropp droht, wenn sie eines der Geschenke nicht bekomme, so steche sie das Prinzchen, den gemeinsamen Sohn, tot. Das dritte Geschenk, ein Wunderpüppchen, das für Rußika ein kostbares Kleid spinnen muss, widersetzt sich. Es will nur weiterspinnen, wenn ihr binnen zehn Tagen fünfzig Märchen erzählt werden (Rahmen, siehe Tabelle oben). Prinz Röhropp schafft die Erzählerinnen herbei. Jungfer Elsefinger beginnt. Sie erzählt Das Märchen von dem Myrtenfräulein. Der Leser des Fragments stellt sich Fragen: Wie endet die

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158930074

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.