• Nemecký jazyk

Cricketwettbewerb

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Cricket World Cup, ICC Intercontinental Cup, Indian Premier League 2011, Cricket World Cup 2011, Indian Premier League 2010, Cricket World Cup 2003, Cricket World Cup 2007, ICC World Twenty20 Qualifier 2012, Cricket... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.67 €

bežná cena: 14.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Cricket World Cup, ICC Intercontinental Cup, Indian Premier League 2011, Cricket World Cup 2011, Indian Premier League 2010, Cricket World Cup 2003, Cricket World Cup 2007, ICC World Twenty20 Qualifier 2012, Cricket World Cup 1999, Cricket World Cup 1996, Cricket World Cup 1992, Cricket-Europameisterschaft, ICC World Twenty20 2010, Cricket World Cup 1987, ICC World Twenty20 2009, Cricket World Cup 1983, ICC Intercontinental Cup 2011-2013, ICC World Twenty20 2007, Champions League Twenty20 2010, Cricket World Cup 1979, Cricket World Cup 1975, ICC World Twenty20 Qualifier 2010, ICC Champions Trophy 2006, ICC Cricket World Cup Qualifier 2009, ICC Women's World Twenty20 2010, ICC Champions Trophy 2002, ICC Champions Trophy 2004, ICC Champions Trophy 2009, ICC World Twenty20 Qualifier 2008, Champions League Twenty20 2009, County Championship, ICC Women's World Twenty20 2009, Friends Provident Trophy, ICC World Cricket League 2009-2013, National League, ICC KnockOut 2000, ICC Intercontinental Cup 2009-2010, ICC KnockOut 1998, Twenty20 Cup, Cricket World Cup 2015, Benson & Hedges Cup, Clydesdale Bank 40. Auszug: Die Indian Premier League 2011 war die vierte Saison des im Twenty20-Format ausgetragenen Wettbewerbes für indische Cricket-Teams und fand zwischen dem 8. April und 28. Mai 2011 statt. Erstmals wurde die Saison mit zehn Teams ausgetragen, nachdem zwei neue Mannschaften in Kochi und Pune gegründet wurden. Gewinner der Meisterschaft waren die Chennai Super Kings, die im Finale die Royal Challengers Bangalore mit 58 Runs besiegten. Neben den beiden FInalisten haben sich auch die Mumbai Indians für die Champions League Twenty20 2011 qualifiziert. Die zehn teilnehmenden Franchises aus Indien sind: Das Turnier unterteilt sich in zwei Phasen. Da das Format Jeder-gegen-Jeden in der Vorrunde zuviele Spiele bedeutet hätte, wurden die Teams in zwei Untergruppen aufgeteilt, die Wertung erfolgt jedoch, als wenn alle in einer Gruppe spielen würden. In der Gruppenphase wurden die Mannschaften in zwei Untergruppen zu je fünf Teams aufgeteilt. Dabei spielt jedes Team gegen die Mannschaften der eigenen Gruppe je ein Heim- und Auswärtsspiel, gegen vier Mannschaften der anderen Gruppe jeweils nur ein Spiel und gegen das verbliebene Team ebenfalls ein Heim- und Auswärtsspiel. So kommt jedes Team auf 14 Vorrundenspiele. Dabei gibt es für einen Sieg zwei, für eine Niederlage keine Punkte. Sollte kein Resultat festgestellt werden können, bekommen beide Teams jeweils einen Punkt. Bei einem Unentschieden nach der regulären Zahl der Over wird zur Entscheidung ein Super Over durchgeführt. Auch die Playoffs am Ende des Turniers wurden modifiziert, sie werden nun im Page-Playoff-System ausgetragen. Dabei treten in einer ersten Runde der Vorrundenerste gegen den -zweiten und der Vorrundendritte gegen den -vierten an. Der Sieger des ersten Spieles ist fürs Finale direkt qualifiziert. Der Verlierer tritt gegen den Sieger des zweiten Spieles an, dessen Sieger sich wiederum für das Finale qualifiziert. Für die Champions League Twenty20 2011 qualifizieren sich die beiden Vorrundenersten sowie der Sieg

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158931989

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.