• Nemecký jazyk

Dateiverwaltung

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: File Allocation Table, Partitionstabelle, Dateiattribut, Dateiname, Inode, Fragmentierung, Unix-Dateirechte, Symbolische Verknüpfung, Sparse-Datei, Alternativer Datenstrom, Harter Link, File Control Block, Host Protected... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.18 €

bežná cena: 15.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: File Allocation Table, Partitionstabelle, Dateiattribut, Dateiname, Inode, Fragmentierung, Unix-Dateirechte, Symbolische Verknüpfung, Sparse-Datei, Alternativer Datenstrom, Harter Link, File Control Block, Host Protected Area, Setgid, Archivbit, TRIM, Datenträgerbereinigung, Pfadname, Uniform Naming Convention, Fstab, Setuid, Dateiberechtigung, Sticky Bit, Sicherheitskopie, Löschen. Auszug: Das File Allocation Table (vom Englischen etwa für "Dateizuordnungstabelle"; Abkürzung FAT, englische Aussprache ) ist ein von Microsoft entwickeltes Dateisystem. FAT ist die einzige bedeutende Neuerung von QDOS gegenüber CP/M. Zu der Familie der FAT-Dateisysteme gehören: Ein FAT-Dateisystem gliedert sich in fünf Bereiche: Der Bootsektor enthält teilweise ausführbaren x86-Maschinencode, der das Betriebssystem laden soll. An anderen Stellen enthält er Informationen über das FAT-Dateisystem. Anschließend unterscheiden sich die Daten je nach FAT-Variante. Bei FAT12 und FAT16 folgt diese Datenstruktur: FAT32 benutzt eine davon abweichende Struktur ab Offset 24hex: Zwischen Bootsektor und der ersten FAT können Sektoren reserviert werden, die vom Dateisystem nicht benutzt werden. Dieser Bereich kann von einem Bootmanager oder für betriebssystemspezifische Erweiterungen genutzt werden. Auf den meisten FAT12- oder FAT16-Dateisystemen existieren - außer dem Bootsektor - keine weiteren reservierten Sektoren. Die FAT folgt somit direkt im Anschluss an den Bootsektor. FAT32-Dateisysteme enthalten in der Regel noch einige Erweiterungen zum Bootsektor sowie eine komplette Sicherungskopie des Bootsektors und der Erweiterungen. Die FAT ist eine Art Tabelle fester Größe, in der über die belegten und freien Cluster eines FAT-Dateisystems Buch geführt wird. Ein Cluster ist die aus einem oder mehreren Sektoren bestehende Zuordnungseinheit, die von einer Datei belegt werden kann. Der Datenbereich ist in eine feste Anzahl von Clustern eingeteilt. Zu jedem dieser Cluster existiert ein Eintrag in der FAT, der Folgendes über den Cluster angeben kann: das Medium ist an der Position dieses Clusters beschädigt.Der Cluster ist von einer Datei belegt, Die Größe (in Bit) und der Wertebereich der Tabelleneinträge unterscheiden sich zw. FAT12, FAT16 und FAT32 wie folgt: Die belegten Cluster einer Datei bilden eine einfach verkettete Liste, die Clusterkette genannt wird. Wegen ihrer grundlegenden Be

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158933679

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.