• Nemecký jazyk

DDR-Meister (Radsport)

Autor:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Jan Ullrich, Olaf Ludwig, Erik Zabel, Harry Seidel, Gustav-Adolf Schur, Jens Lehmann, Christa Luding-Rothenburger, Erich Hagen, Michael Hübner, Otto Weckerling, Erich Stammer, Horst Tüller, Lutz Heßlich, Jürgen Geschke,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.49 €

bežná cena: 19.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Jan Ullrich, Olaf Ludwig, Erik Zabel, Harry Seidel, Gustav-Adolf Schur, Jens Lehmann, Christa Luding-Rothenburger, Erich Hagen, Michael Hübner, Otto Weckerling, Erich Stammer, Horst Tüller, Lutz Heßlich, Jürgen Geschke, Wolfgang Lötzsch, Petra Rossner, Jens Heppner, Bernd Drogan, Klaus Ampler, Uwe Unterwalder, Andreas Petermann, Jürgen Kissner, Heinz Richter, Uwe Raab, Steffen Blochwitz, Manfred Klieme, Gerhard Huschke, Jürgen Simon, Matthias Wiegand, Lutz Lötzsch, Axel Peschel, Norbert Dürpisch, Falk Boden, Thomas Huschke, Carsten Wolf, Lothar Meister I, Lutz Haueisen, Bruno Zieger, Elisabeth Eichholz, Bill Huck, Mario Kummer, Bernd Dittert, Bernd Barleben, Herbert Richter, Emanuel Raasch, Detlef Uibel, Maic Malchow, Siegfried Köhler, Volker Winkler, Lothar Thoms, Georg Stoltze, Bernhard Trefflich, Dirk Meier, Martin Goetze, Günter Lörke, Hans-Joachim Hartnick, Werner Otto, Erich Zawadski, Elisabeth Onißeit, Michael Schiffner, Jürgen Schütze, Roland Hennig, Klaus-Jürgen Grünke, Lothar Meister II, Maik Landsmann, Thomas Liese, Detlef Macha, Dieter Grabe, Siegfried Wustrow, Jens Glücklich, Dieter Stein, Bernhard Eckstein, Annett Neumann, Wolfgang Schmelzer, Hannelore Mattig, Georg Sternberg, Wolfgang Wesemann, Karl Kaminski, Andrea Elle, Elfriede Vey, Heinz Stöber. Auszug: Jan Ullrich (* 2. Dezember 1973 in Rostock) ist ein ehemaliger deutscher Profi-Radrennfahrer. Als erster und bisher einziger Deutscher gewann Ullrich 1997 die Tour de France. Darüber hinaus war er fünfmal Zweiter, einmal Dritter und einmal Vierter der Tour, Amateurweltmeister im Straßenrennen, zweimal Weltmeister im Einzelzeitfahren sowie Sieger im olympischen Straßenrennen 2000. Eine Verwicklung in den "spanischen Dopingskandal" kurz vor der Tour de France 2006 führte zum Ausschluss Ullrichs von der Teilnahme an der Rundfahrt und zur fristlosen Kündigung durch seinen Arbeitgeber, das Team T-Mobile. Beim spanischen Doping-Arzt Fuentes sichergestellte Blutbeutel konnten im Laufe der Ermittlungen per DNA-Analyse eindeutig Ullrich zugeordnet werden. Die Ermittlungen der deutschen Staatsanwaltschaft wurden 2008 gegen Zahlung einer sechsstelligen Summe für gemeinnützige Zwecke eingestellt. Die Staatsanwaltschaft sah es zwar als erwiesen an, dass Ullrich gedopt habe; entscheidend für die Einstellung des Verfahrens sei jedoch die Tatsache gewesen, dass Doping im Radsport so weit verbreitet war, dass Ullrich mit seiner Aussage, nicht zu dopen, im Profiradsport niemanden betrügen konnte. Zudem sei er durch die Aufdeckung finanziell und im Ansehen erheblich geschädigt worden. Auch wurde ihm nur geringe kriminelle Energie vorgeworfen. Ullrich selbst sah sich dadurch in seiner Auffassung bestärkt, niemanden betrogen und geschädigt zu haben. Am 26. Februar 2007 erklärte Ullrich seine aktive Radsportkarriere für beendet. In der Allzeitliste der Cycling Hall of Fame, die die 25 größten Radrennfahrer aller Zeiten auflistet, steht er als bester Deutscher auf Platz 15 (Stand 24. Mai 2011). Ullrich gehörte zu den besten Rundfahrern seiner Generation. Bei Etappenrennen zeichnete ihn seine hohe Leistungskonstanz aus - zu seinen Spezialdisziplinen gehörte das Zeitfahren, durch das er regelmäßig seine Position im Gesamtklassement verbessern konnte. Er war ein Vertreter des athletischen Fa

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158934003

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.