• Nemecký jazyk

Die Revolution frisst ihre Kinder

Autor: Jasmin Arnold

Das Schicksal deutscher Flüchtlinge in der UdSSR während der Zeit des Hitlerregimes gehört zu den tragischsten Kapiteln des Exils. Die restriktive Asylpolitik der Sowjets ermöglichte fast nur Kommunisten die scheinbar rettende Einreise. Im "Vaterland der... Viac o knihe

1 kus - skladom u vydavateľa Posielame do 7-10 dní

22.70 €

bežná cena: 26.70 €

O knihe

Das Schicksal deutscher Flüchtlinge in der UdSSR während der Zeit des Hitlerregimes gehört zu den tragischsten Kapiteln des Exils. Die restriktive Asylpolitik der Sowjets ermöglichte fast nur Kommunisten die scheinbar rettende Einreise. Im "Vaterland der Werktätigen" gerieten dann aber viele von ihnen unschuldig in die Mühlen der stalinistischen Säuberungen, darunter auch deutsche Filmschaffende. Die Arbeit setzt sich mit den drei einzigen zwischen 1933 und 1945 in der UdSSR entstandenen so genannten "Exilfilmen" auseinander. Hierbei handelt es sich um "Der Aufstand der Fischer" von Erwin Piscator (1934), "Kämpfer" von Gustav von Wangenheim (1935/36) und "Professor Mamlock" von Herbert Rappaport (1938). Die vorliegende Untersuchung rückt die Produktionsumstände dieser Filme sowie die meist tragischen Schicksale der deutschen Mitwirkenden in den Vordergrund. Sie berücksichtigt unter anderem verschiedene Nachlassarchive, die in der Stiftung Archiv der Akademie der Künste in Berlin verwahrt werden.

  • Vydavateľstvo: Tectum - Der Wissenschaftsverlag
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 210 x 148 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9783828884793

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.