• Nemecký jazyk

Domain Name System

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 65. Kapitel: DynDNS, Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, DENIC, Root-Nameserver, Reverse Domain Hijacking, BIND, Telephone Number Mapping, Domain Name System Security Extensions, Domain-Registrierung, Internationalizing... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

17.26 €

bežná cena: 20.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 65. Kapitel: DynDNS, Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, DENIC, Root-Nameserver, Reverse Domain Hijacking, BIND, Telephone Number Mapping, Domain Name System Security Extensions, Domain-Registrierung, Internationalizing Domain Names in Applications, Cybersquatting, Zonendatei, Hostname, EURid, Domainhandel, Konnektivitätskoordination, UDRP, PowerDNS, OpenNIC, Zonentransfer, Typosquatting, Domain-Transfer, Djbdns, Domaingrabbing, Reverse DNS, EveryDNS, OpenDNS, Lastverteilung per DNS, DNS-Caching, Nic.at, NSD, Nslookup, EDNS, Rekursive und iterative Namensauflösung, Inkrementeller Zonentransfer, DNSCurve, Open Root Server Network, TSIG, Zone Walking, Name Service Switch, DNS-Hijacking, CENTR, Namecoin, Network Information Center, Example.com, Domain Backorder, Extensible Provisioning Protocol, Paul Mockapetris, Domänenparkplatz, Internet Privatstiftung, DNS UPDATE, Domain pulse, Fully-Qualified Host Name, Domain-Kiting, Forward-confirmed reverse DNS, Admin-C, International Ad Hoc Committee, Domaintasting, RMX, Type-in, Generische Domain, DNS-Spoofing, Domaininhaber, MyDNS, Virtuelle IP-Adresse, Tech-C, Ausregistry, Nameprep, Hidden Primary, Zone-C, Open Root Server Confederation. Auszug: Das Domain Name System (DNS) ist einer der wichtigsten Dienste im Netzwerk. Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung. In Analogie zu einer Telefonauskunft soll das DNS bei Anfrage mit einem Hostnamen (dem für Menschen merkbaren Namen eines Rechners im Internet) - zum Beispiel www.example.org - als Antwort die zugehörige IP-Adresse (die "Anschlussnummer" im Internet) - zum Beispiel eine IPv4-Adresse der Form 192.0.2.42 oder eine IPv6-Adresse wie 2001:db8:85a3:8d3:1319:8a2e:370:7347 - nennen. Das DNS ist ein weltweit auf tausende von Servern verteilter hierarchischer Verzeichnisdienst, der den Namensraum des Internets verwaltet. Dieser Namensraum ist in so genannte Zonen unterteilt, für die jeweils unabhängige Administratoren zuständig sind. Für lokale Anforderungen - etwa innerhalb eines Firmennetzes - ist es auch möglich, ein vom Internet unabhängiges DNS zu betreiben. Hauptsächlich wird das DNS zur Umsetzung von Domainnamen in IP-Adressen ("") benutzt. Dies ist vergleichbar mit einem Telefonbuch, das die Namen der Teilnehmer in ihre Telefonnummer auflöst. Das DNS bietet somit eine Vereinfachung, weil Menschen sich Namen weitaus besser merken können als Zahlenkolonnen. So kann man sich einen Domainnamen wie example.org in der Regel leichter merken als die dazugehörende IP-Adresse 192.0.32.10. Dieser Punkt gewinnt im Zuge der Einführung von IPv6 noch an Bedeutung, denn dann werden einem Namen jeweils IPv4- und IPv6-Adressen zugeordnet. So löst sich beispielsweise der Name www.kame.net in die IPv4-Adresse 203.178.141.194 und die IPv6-Adresse 2001:200:0:8002:203:47ff:fea5:3085 auf. Ein weiterer Vorteil ist, dass IP-Adressen - etwa von Web-Servern - relativ risikolos geändert werden können. Da Internetteilnehmer nur den (unveränderten) DNS-Namen ansprechen, bleiben ihnen Änderungen der untergeordneten IP-Ebene weitestgehend verborgen. Da einem Namen auch mehrere IP-Adressen zugeordnet werden können, kann sogar eine einfache Lastverteilung

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158939411

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.