• Nemecký jazyk

Ecuadorianer

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Pedro Vicente Maldonado, Lucio Gutiérrez, Jamil Mahuad, Jorge Enrique Adoum, Diego Viga, Oswaldo Guayasamín, Eugenio Espejo, José María Velasco Ibarra, Jorge Icaza, Manuela Sáenz, Leonidas Proaño, Pablo Palacio, Fander... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.54 €

bežná cena: 17.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Pedro Vicente Maldonado, Lucio Gutiérrez, Jamil Mahuad, Jorge Enrique Adoum, Diego Viga, Oswaldo Guayasamín, Eugenio Espejo, José María Velasco Ibarra, Jorge Icaza, Manuela Sáenz, Leonidas Proaño, Pablo Palacio, Fander Falconí, Jorge Carrera Andrade, Peter Thullen, Tania Hermida, Raúl Eduardo Vela Chiriboga, Matilde Hidalgo, Carlos María de la Torre, Auki Tituaña, Juan Montalvo, Eduardo Kingman, Sebastián Cordero, Mercedes de Jesús Molina, Anita Velastegui, Antonio González Zumárraga, Gerardo Guevara, Demetrio Aguilera Malta, Humberto Salvador, Antonio Arregui, Mariana de Jesús de Paredes y Flores, Luis Cordero Crespo, Julio Jaramillo, Ariruma Kowii, Pablo Muñoz Vega, Carlos Alberto Arroyo del Río, Bernardino Echeverría Ruiz, Luis Costales, Rosalía Arteaga, Juan Alfredo Arzube, Juan Paz y Miño, Yolanda Kakabadse, Liste ecuadorianischer Schriftsteller, Bolívar Echeverría, Camilo Luzuriaga, Albert Paulsen, Raúl Holguer López Mayorga, Luis Humberto Salgado, Enrique Ayala, Ramón Castro Jijón, Violeta Luna, Miguel Febres Cordero, Narcisa de Jesus Martillo Moran, José Gabriel Díaz Cueva, Wilson Moncayo, Otto Arosemena, Fausto Miño, Aurelio Mosquera Narváez, Clímaco Jacinto Zarauz Carrillo, Jaime Hurtado, Joaquín Pereira Becerra, Mesías Maiguashca, Luis Alberto Luna Tobar, Victor Manuel Maldonado Barreno, Antonio Flores Jijón, Lenín Moreno, Boris Cepeda, Ileana Espinel, Ana Cecilia Blum, Ricardo Cabrera. Auszug: Pedro Vicente Maldonado Sotomayor (* 24. Dezember 1704 in Riobamba; + 7. November 1748 in London) war ein Universalgelehrter, der vor allem als Kartograph des Gebiets des heutigen Ecuador bekannt wurde. Auch in Mathematik, Physik, Astronomie, Verwaltung und allgemeiner Geographie war er umfassend gebildet. Maldonado war der dritte Sohn und eines von neun Kindern einer der reichsten und angesehensten Familien in Riobamba in der Andenregion des heutigen Ecuador. Sein Vater, der General Pedro Anastasio Maldonado Sotomayor, stammte aus Arequipa und war dort zum Ritter des Alcántaraordens aufgestiegen. Seine Mutter María Isidora Palomino Flores war Tochter eines Generals und angesehenen lokalen Würdenträgers. Sie starb, als Maldonado 12 Jahre alt war. Der Familie gehörten große Ländereien, Viehherden und Webereien. Maldonado besuchte zunächst Jesuitenschulen in Riobamba. In den Naturwissenschaften unterstützte sein studierter älterer Bruder, der Priester Dr. José Antonio Maldonado, der an der königlichen und päpstlichen Universidad de San Gregorio Magno in Quito auch Mathematik und Naturwissenschaften studiert hatte, seine Studien. Seit 1718 besuchte Maldonado eine Höhere Schule der Jesuiten in Quito und später wie sein Bruder die in demselben Jesuitenkonvent angesiedelte Universidad San Gregorio. Im Jahr 1720 bestand er das bachillerato und schloss dann 1721 im Alter von 16 Jahren ein naturwissenschaftliches Studium als Maestro der exakten Wissenschaften mit Bestnoten in Logik, Physik und Metaphysik ab. Das Wissen aus seinem Studium, das zum Teil noch dem Kenntnisstand Aristoteles' entsprach, vertiefte er, indem er sich autodidaktisch mit neuzeitlichen und zeitgenössischen mathematischen und philosophischen Schriften befasste. Unter anderem las er Gérard Desargues, Pierre de Fermat, Isaac Newton, Gottfried Wilhelm Leibniz, Blaise Pascal und René Descartes auf Latein bzw. Französisch. 1725 erforschte und vermaß Maldonado im Auftrag der Jesuiten Teile der Region Canelos e

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 227 x 153 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158942282

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.