• Nemecký jazyk

Ehemalige Bahngesellschaft (Illinois)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Wabash Railroad, Southern Pacific Transportation, Grand Trunk Railway, Baltimore and Ohio Railroad, New York Central Railroad, Norfolk and Western Railway, Louisville and Nashville Railroad, Chicago, Milwaukee, St.... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.47 €

bežná cena: 18.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Wabash Railroad, Southern Pacific Transportation, Grand Trunk Railway, Baltimore and Ohio Railroad, New York Central Railroad, Norfolk and Western Railway, Louisville and Nashville Railroad, Chicago, Milwaukee, St. Paul and Pacific Railroad, Illinois Central Railroad, Chicago, Burlington and Quincy Railroad, Southern Railway, Michigan Central Railroad, Penn Central, Atchison, Topeka and Santa Fe Railway, Chicago Tunnel Company, Conrail, Pennsylvania Railroad, Burlington Northern Railroad, Chicago and North Western Railway, Wisconsin Central, Missouri Pacific Railroad, Cleveland, Cincinnati, Chicago and St. Louis Railway, Chicago Great Western Railroad, Mobile and Ohio Railroad, Great Northern Railway, Chicago, Rock Island and Pacific Railroad, Erie Lackawanna Railroad, Chessie System Railroads, Seaboard System Railroad, Erie Railroad, Illinois Central Electric Railway, Wisconsin Central Railway. Auszug: Die Wabash Railroad (vormals auch Wabash Railway und Wabash, St. Louis and Pacific Railway) war eine Class-I-Bahngesellschaft in den Vereinigten Staaten, mit Sitz in St. Louis. Ihr Netz erstreckte sich in seiner größten Ausdehnung von Buffalo über Detroit, Chicago und St. Louis bis nach Council Bluffs und Kansas City. 1929 hatte das Netz eine Streckenlänge von 4062 Kilometern. Die Wabash war immer ein Bindeglied zwischen den Bahngesellschaften des Ostens und des Westens, da sie zu den wenigen gehörte, die auf beiden Seiten des Mississippi wichtige Strecken besaßen. Die Gesellschaft entstand 1879 durch Fusion zweier Vorgängergesellschaften und bestand rechtlich mit einer Unterbrechung in den 1880er Jahren und unter mehreren Namensänderungen bis 1991. Bereits 1964 pachtete die Norfolk and Western Railroad die Wabash und übernahm die Betriebsführung. Mit deren Rechtsnachfolger, der Norfolk Southern Railway, fusionierte die Gesellschaft 1991 schließlich formal und hörte auch auf dem Papier auf zu existieren. Titelblatt des Fahrplans vom September 1887.Der Name Wabash Railway war von 1877 bis 1879, von 1887 bis 1889 und noch einmal von 1915 bis 1937 in Gebrauch. Von 1889 bis 1915 und nach 1937 hieß die Gesellschaft Wabash Railroad und von 1879 bis 1887 trug sie den Namen Wabash, St. Louis and Pacific Railway. In den 1880er Jahren bestand das Firmenlogo aus einem Rechteck oder einer stilisierten Schriftrolle (siehe Bild rechts), in dem "Wabash" oder "The Wabash Railway" stand. 1890 entschied man sich, dieses Logo zugunsten einer Flagge mit dem Text "The Wabash Route" aufzugeben. Der bisherige Leitspruch der Gesellschaft "The Great Wabash Route" wich dem neuen Spruch "The Banner Route" (Die Bannerlinie). Der Text auf der Flagge wurde wenige Jahre später zu "Wabash" verkürzt. Bereits um die Jahrhundertwende war das bis zuletzt gültige Logo auf Fahrplänen, Fahrzeugen und in Werbeanzeigen zu finden. 1912 fügte man lediglich noch den Schriftzug "Follow the Flag" (Folge der Fah

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158946556

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.