• Nemecký jazyk

Ehemalige Burganlage in Niedersachsen

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Burg Altena, Königspfalz Werla, Burg Horneburg, Burg Rethem, Grafschaft Wölpe, Uhlenburg, Burg Hunnesrück, Asselburg, Burg Warburg, Burg Innhausen, Süpplingenburg, Burg Bierde, Elmsburg, Schleppenburg, Burg Hodenhagen,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.03 €

bežná cena: 16.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Burg Altena, Königspfalz Werla, Burg Horneburg, Burg Rethem, Grafschaft Wölpe, Uhlenburg, Burg Hunnesrück, Asselburg, Burg Warburg, Burg Innhausen, Süpplingenburg, Burg Bierde, Elmsburg, Schleppenburg, Burg Hodenhagen, Burg Hallermund, Borwall, Mansinger Burgplatz, Luccaburg, Rothehof, Schloss Bremervörde, Burg Emden, Mundburg, Burg Hausfreden, Burg Blankenhagen, Witteborg, Burg Greetsiel, Sibetsburg, Versfleth, Burg Lauenrode, Dornburg, Pipinsburg, Kansteinburg, Wittenheimer Burgplatz mit "Herrensitz", Dahlum, Kalkburg, Burg Blankenburg, Scharenburg, Gut Vehr, Spiegelburg, Lechtenburg, Burg Ampleben, Tiebenburg, Felddieksboll. Auszug: Die Burg Altena war eine spätmittelalterliche, durch die Renaissance geprägte Stadtburg in der Stadt Schüttorf im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen (Deutschland). Der älteste Teil der Burg wurde vermutlich zusammen mit der Stadtmauer in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts fertiggestellt. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg um zwei Flügel erweitert. Verfallen seit dem Dreißigjährigen Krieg wurde sie 1903 teils abgetragen und teils renoviert. Anfang 1973 wurde sie zum Bau einer Durchgangsstraße abgerissen. Die Burg Altena bildete den Eckpunkt der Stadtmauer. Im Westen der Innenstadt, lag sie damals nahe der Mühlenvechte, dem heutigem Vechtealtarm. Die Vechte wurde damals zum Schutz der Stadt vor Angriffen umgeleitet, dieser Altarm besteht noch. Die Entstehung des Namens Altena oder Altona ist unklar. Im 8. Jahrhundert gab es in der Nähe der Burg Altena einen fränkischen Schutzhof. Dieser lag dem sächsischen Alten Hof nicht all te na, Al to na; allzu nah wäre damit eine Möglichkeit zur Deutung des Namens. 1465 wurde die Burg Altena bei der Bestätigung der Stadtrechte von Graf Bernhard unse borg genannt, es blieb dann bei Borch Schüttorp oder auch Borch bynnen der Stadt Schüttorp. Um 1565 bürgerte sich der Name Altena oder Altona ein. 1591 bezeichnet Graf Arnold II. in seinem Testament die Burg Altena als Haus Altona. Joseph Niesert schrieb 1835 Schloß Altena oder Alten Aue bey Schüttorf der Bentheimschen Witwen. Im 7. Jahrhundert stand, so Heinrich Funke, ein fränkischer Schutzhof als Kontrollpunkt der Furt nahe der Stelle der Burg Altena. 1154 wurde der Hof zu Schüttorf erstmals mit der Gründung des Klosters Wietmarschen erwähnt. In einer Urkunde von 1184 wurde die Burg Altena als curia comitis in Scuttorpe, als Gerichtsstätte bezeichnet. Burg Altena war die oberste und älteste Gerichtsstätte des Bezirks. Graf Egbert von Bentheim sprach 1272 von judicium nostrum Scottorpe, das heißt, ein uns gehörendes Gericht in Schüttorf. Das Gericht hatte daher auch w

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158947522

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.