• Nemecký jazyk

Ehemalige deutsche Landeshauptstadt

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 280. Kapitel: Freiburg im Breisgau, Lübeck, Darmstadt, Kassel, Halle, Tübingen, Gera, Coburg, Frankfurt am Main, Oldenburg, Bückeburg, Gotha, Altenburg, Detmold, Sondershausen, Neustrelitz, Hamm, Münster, Karlsruhe, Braunschweig,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

44.97 €

bežná cena: 52.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 280. Kapitel: Freiburg im Breisgau, Lübeck, Darmstadt, Kassel, Halle, Tübingen, Gera, Coburg, Frankfurt am Main, Oldenburg, Bückeburg, Gotha, Altenburg, Detmold, Sondershausen, Neustrelitz, Hamm, Münster, Karlsruhe, Braunschweig, Meiningen, Weimar, Bocholt, Dessau, Rudolstadt, Greiz. Auszug: Hamm - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Hamm Stadtwappen Hamm Das Wappen der Stadt Hamm zeigt auf goldenem Grund den dreireihigen märkischen Schachbrettbalken in rot und silber. Die Stadtfarben und Stadtfahne sind rot-weiß. Das Wappen wurde der Stadt Hamm 1934 erneut verliehen. Sie führte es jedoch in kaum veränderter Weise bereits seit dem 13. Jahrhundert. Ursprünglich ist das Stadtwappen das Wappen der Grafen von der Mark, welche die Stadt 1226 gründeten. Nach den Gebietsreformen von 1968 und 1975 wurden weder Wappen noch Wappenteile der eingemeindeten Städte und Gemeinden in das historische Wappen der Stadt Hamm übernommen. Banner der Stadt Hamm Hauptartikel: Geschichte der Stadt Hamm Innenstadt von Hamm. Der Bereich zwischen den Grünflächen entspricht etwa der Fläche der Stadt kurz nach ihrer Gründung. Nur der östliche Rand (links) des Verlaufs der Stadtmauer ist nicht vom Bild erfasst. In der Mitte befindet sich die Pauluskirche.Hamm ist eine Planstadt, die Graf Adolf I. von der Mark am Aschermittwoch des Jahres 1226 gegründet und mit Stadtrechten versehen hat. Die Gründung von Hamm steht am Anfang einer Reihe von Stadtgründungen dieses Grafengeschlechts, um die Grafschaft Mark sowohl militärisch als auch wirtschaftlich zu festigen und aus ihr einen einheitlichen Machtbereich zu schaffen. Anlass für die Stadtgründung war ein Streit zwischen dem weltlichen westfälischem Adel und dem Erzbischof von Köln, Engelbert I. von Berg, der bemüht war, die Kirche von weltlichem Einfluss zu befreien und die vom Herzogtum Sachsen abgespaltene Herzogswürde von Westfalen zu konsolidieren. Die daraus entstandenen Spannungen zwischen den zum Teil eng verwandten Protagonisten gipfelte in der Ermordung des Erzbischofs durch eine Gruppe von Häschern seines Verwandten Graf Friedrich von Altena-Isenber

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158947645

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.