• Nemecký jazyk

Ehemalige Reederei (Vereinigtes Königreich)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Blue Funnel Line, Royal Mail Line, Peninsular and Oriental Steam Navigation Company, Blue Star Line, Pacific Steam Navigation Company, White Star Line, Leyland Line, Union-Castle Line, Shaw, Savill & Albion Steamship... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.01 €

bežná cena: 15.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Blue Funnel Line, Royal Mail Line, Peninsular and Oriental Steam Navigation Company, Blue Star Line, Pacific Steam Navigation Company, White Star Line, Leyland Line, Union-Castle Line, Shaw, Savill & Albion Steamship Company, Orient Steam Navigation Company, Anchor Line, Ben Line Steamers, Dominion Line, Harrison Line, Inman Line, Ellerman Lines, New Zealand Shipping Company, Palm Line, National Line, General Steam Navigation Company, Nelson Line, Overseas Containers Limited, Furness, Withy & Co., Elder Dempster & Company, Lamport & Holt, Donaldson Line, Associated Container Transportation, Brocklebank Line, Clan Line, Port Line, Glen Line, Furness Bermuda Line, Aberdeen & Commonwealth Line, British India Steam Navigation Company, Booth Line. Auszug: Die Blue Funnel Line (BFL) war eine britische Reederei mit Sitz in Liverpool und betrieb hauptsächlich Liniendienste nach Ostasien, aber auch nach Australien, Neuseeland, Kanada und den USA. Die Reederei gehörte zeitweise zu den einflussreichsten Schifffahrtsgesellschaften der Welt. 1865 gründete Alfred Holt die Firma Alfred Holt & Co., um einen Liniendienst mit Schraubendampfern zur Beförderung von Fracht und Passagieren nach Ostasien einzurichten. Schon kurze Zeit später wurden diese Aktivitäten in der Reederei Ocean Steamship Company Ltd. zusammengefasst. Die Schornsteine der Schiffe waren blau mit einer schwarzen Kappe, daher auch die Bezeichnung Blue Funnel Line, und im deutschen Sprachgebrauch bürgerte sich die Bezeichnung Holt-Linie ein. Da Alfred Holt ein großer Bewunderer von Homers Ilias und Odyssee war, wurden alle Schiffe der Reederei nach Figuren aus diesen Epen benannt. Unter Alfred Holts Tatkraft entwickelte sich die Reederei glänzend. Es war noch die Zeit der großen Klipper, als Holts Dampfer die Meere zu befahren begannen. Doch Holt erkannte richtig, dass die Zeit für die Segelschiffe abgelaufen war und die Zukunft dem Dampfschiff gehörte, und auch da entschied sich Holt zukunftsorientiert richtig für den Schraubenantrieb. Die Route nach Ostasien verlief zu Beginn von Liverpool über Kapstadt, Penang, Singapur, Hong Kong und Shanghai nach Yokohama. Mit Eröffnung des Sueskanals 1869 entfiel die Umrundung von Südafrika und die Schiffe fuhren nun durch das Mittelmeer über den Sueskanal nach Ostasien. Die ersten Schiffe der Reederei waren die drei Schwestern Agamemnon (I), Ajax (I) und Achilles (I), sie waren mit 2.280 BRT vermessen und für 40 Passagiere und sehr viel Fracht ausgelegt. Gebaut wurden sie von der Werft Scotts Shipbuilding and Engineering Company in Greenock, die in der Folgezeit, neben Hawthorn, Leslie & Co. aus Newcastle, die meisten Schiffe für die Linie bauen sollte. Bis zum Jahr 1914 wurden kontinuierlich ganze Serien von Schiffen ohne

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158948536

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.