• Nemecký jazyk

Ehemaliger Basketballverein

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: VfL Osnabrück, Kentucky Colonels, Utah Stars, Memphis Tams, Virginia Squires, Memphis Sounds, Seattle SuperSonics, New Orleans Buccaneers, Brandt Hagen, Spirits of St. Louis, Chicago Stags, SC Brasil, Pittsburgh Condors,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.26 €

bežná cena: 15.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: VfL Osnabrück, Kentucky Colonels, Utah Stars, Memphis Tams, Virginia Squires, Memphis Sounds, Seattle SuperSonics, New Orleans Buccaneers, Brandt Hagen, Spirits of St. Louis, Chicago Stags, SC Brasil, Pittsburgh Condors, Fenerbahçe Ülkerspor, Memphis Pros, Carolina Cougars, Washington Capitols, The Floridians, Charlotte Sting, Washington Caps, Minnesota Muskies, Houston Mavericks, San Diego Conquistadors, Providence Steamrollers, New York Renaissance, San Diego Sails, Anaheim Amigos, Oakland Oaks, CSP Limoges, DJK Agon 08 Düsseldorf, Cleveland Rockers, Original Celtics, St. Louis Bombers, Buffalo Germans, Portland Fire, Colorado Chill, Los Angeles Stars, BSC Saturn Köln, Astoria Bydgoszcz, Wolfenbüttel Dukes, LSV Spandau, Urania Genève, BC Servette Genève. Auszug: Das Basketballteam des VfL Osnabrück war eine der erfolgreichsten deutschen Basketball-Bundesliga-Mannschaften der 1960er Jahre. Innerhalb von fünf Jahren erspielte das Team des VfL eine Deutsche Meisterschaft, einen Pokalsieg sowie vier Vizemeisterschaften in der Meisterschaft und im Pokal. In drei Spielzeiten war das VfL-Team in Europapokal-Wettbewerben der FIBA vertreten. Herausragende Spieler waren Klaus Weinand, Rassem Yahya und Helmut Uhlig. In den 1960er Jahren war Osnabrück aufgrund der sehr guten Vereinsarbeit eine der bedeutenden Basketball-Hochburgen in Deutschland. Der VfL Osnabrück spielte seit den 1950er Jahren mit seiner ersten Herrenmannschaft sehr erfolgreich in der Oberliga Nord und wurde mit ihrem Spielertrainer Lothar Waldowski, A-Nationalspieler, 1959 ungeschlagen deren 'Meister'. Sehr erfolgreich spielten aber auch die Zweitliga-Clubs Osnabrücker TC und der MTV Osnabrück. Alle drei Vereine leisteten, wie die zahlreichen anderen Basketballvereine im Basketballbezirk, eine vorbildliche Jugendarbeit. Allen voran der VfL-Abteilungsleiter und Tageszeitungs-Sportredakteur Klaus Manthey sowie der Vorsitzende des Basketballbezirks Osnabrück Jürgen Molitor, der später Geschäftsführer des DBB wurde. Die A-Jugendmannschaften des VfL waren bei den jährlichen Landesmeisterschaften stets auf einem der vorderen Plätze zu finden. Neben der gezielten Jugendarbeit war weiterhin die Verzahnung des Schulsports an den Osnabrücker Gymnasien (Gymnasium Carolinum, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, Ratsgymnasium Osnabrück) mit der Jugendarbeit der Vereine ein Erfolgsfaktor. Beispielhaft steht hierfür die Vereinsarbeit des verstorbenen Oberstudienrats Werner Henke, der langjährig der Mannschaftsbetreuer des VfL-Oberliga-Teams war. Wichtig war ebenfalls die nie versiegende Betreitschaft der Turnhallen-Hausmeister, die Sporthallen stets zu öffnen, wenn sie von den Jugendlichen gebraucht wurden. Klaus Weinand war 1964 zusammen mit dem damaligen VfL-Präsidenten und Stahlbauunte

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158942947

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.