• Nemecký jazyk

Ehemaliges Bauwerk in Heilbronn

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 54. Kapitel: Ehemaliges Gebäude in Heilbronn, Liste der abgegangenen Heilbronner Gebäude und Denkmäler, Altes Theater, Lager Heilbronn, Haus Wilhelmstraße 26, Karmeliterkloster Heilbronn, Alter Hauptbahnhof, Franziskanerkloster,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.90 €

bežná cena: 18.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 54. Kapitel: Ehemaliges Gebäude in Heilbronn, Liste der abgegangenen Heilbronner Gebäude und Denkmäler, Altes Theater, Lager Heilbronn, Haus Wilhelmstraße 26, Karmeliterkloster Heilbronn, Alter Hauptbahnhof, Franziskanerkloster, Klarakloster, Altes Stadtbad, Rauch'sches Palais, Beginenhaus bei St. Wolfgang, Haus Allee 72, Maulbronner Hof, Barbarino-Eck, Gasthaus zur Sonne, Alte Harmonie, Haus Kaiserstraße 27, Haus Kaiserstraße 23 1/2, Liste der Pfleghöfe in Heilbronn, Bläß'sches Palais, St. Johannes-Kapelle, Haus Kaiserstraße 40, Kaisheimer Hof, Wolfgangskapelle, Kraichgauarchiv, Schöntaler Hof, Methodistenkapelle, Haus Philipp Orth, Karmeliter-Konventshaus, Schwarz'sches Palais, Gasthaus zur Rose, Haus Clement Imlin, Haus Rappengasse 6, Heiligkreuzkirche, Peter-und-Paul-Kirche. Auszug: Diese Seite stellt verlorene Baudenkmäler in Heilbronn vor, die von besonderer architektonischer Bedeutung waren oder eine wichtige Rolle in der Geschichte der Stadt Heilbronn gespielt haben und die entweder beim Luftangriff auf Heilbronn zerstört wurden oder aus anderen Gründen inzwischen abgegangen sind. Die Stadt Heilbronn hat eine reiche Tradition als Patrizier- und Reichsstadt seit dem 13. Jahrhundert. In der historischen Altstadt bestanden hunderte von Bauten aus allen Epochen der wechselvollen Geschichte. Bis auf sehr wenige Ausnahmen befanden sich die ältesten Gebäude naturgemäß im historischen Siedlungskern, der sich längs des Neckars zwischen Bollwerkturm und Götzenturm und in östliche Richtung bis zur Allee erstreckt und der seit spätestens 1225 von einer rechteckigen Stadtmauer und Gräben umgeben war. Bedeutende Bauvorhaben in der Reichsstadt (ab 1371) gingen insbesondere vom Rat aus, der der städtischen Wirtschaft entsprechend plante und baute. Auf der Neckarinseln Kraneninsel und Hefenweiler entstanden erste Industrie-Ansiedlungen außerhalb der Stadtmauern. Die Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges 1618-1648, des Pfälzischen Erbfolgekrieges 1688 sowie eines Stadtbrandes 1734 trugen zur Veränderung des Stadtbildes bei. Die Heilbronner Allee entstand, als der östliche Stadtgraben zur Erweiterung der Stadt zugeschüttet wurde. Während einer ersten Blüte des Bürgertums im 18. Jahrhundert entstanden prächtige Rokoko-Bauten. Neuzeitlicher Städtebau setzte in Heilbronn um 1830 ein, als die ersten Städtebauplanungen vom Stadtbaumeister Louis de Millas erstellt und verwirklicht wurden, als deren Resultat u. a. die Bahnhofsvorstadt und die südöstlich gelegenen Heilbronner Villenviertel entstanden. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts, nach einem umfassenden Städtebauplan von Professor Reinhard Baumeister ab 1872, wurden beeindruckende Bauwerke in der Stadt errichtet, in denen sich der inzwischen erfolgte wirtschaftliche Aufschwung ausdrückte, z.B. das schlossartige

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158944132

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.