• Nemecký jazyk

Ehemaliges Kloster in Italien

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Kartause Allerengelberg, Archimandritat San Salvatore, Badia di Sant'Arcangelo, Pomposa, Santo Spirito, Kloster Chiaravalle Milanese, San Michele, San Bernardo alle Terme, Kloster Morimondo, Kloster Lucedio, Kloster... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.47 €

bežná cena: 18.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Kartause Allerengelberg, Archimandritat San Salvatore, Badia di Sant'Arcangelo, Pomposa, Santo Spirito, Kloster Chiaravalle Milanese, San Michele, San Bernardo alle Terme, Kloster Morimondo, Kloster Lucedio, Kloster Matina, Kloster Follina, Kloster San Martino al Cimino, Kloster Chiaravalle di Fiastra, San Sebastiano alle Catacombe, Kloster Rivalta Scrivia, Kloster Staffarda, Kloster Sambucina, Kloster Cerreto, Abteikirche San Clemente a Casauria, Kloster Novara di Sicilia, Kloster Ferraria, Kloster Santa Maria di Falleri, Kloster Santa Maria Altofonte, Kloster San Martino di Bocci, Kloster San Tommaso dei Borgognoni, Schloss Sonnenburg, Kloster Casanova, Kloster Arabona, Kartause von Padula, Kloster Baida, Kloster Santa Maria di Real Valle, Kloster Rivalta di Torino, Kloster Santa Maria in Strada, Kloster Santa Maria di Palazzolo, Kloster Sestri Ponente, Kloster Santa Maria dello Sterpeto, Kloster Acquaformosa, Kloster Ripalta di Puglia, Kloster Santa Maria di Ponza, Kloster Corazzo, Kloster Santo Spirito d'Ocre, Kloster San Nicola, Kloster San Pastore, Kloster Acqualonga, Kloster San Giusto in Tuscania, Kloster Brondolo, Kloster San Benedetto di Monte Favale, Kloster Santa Maria dell'Arco, Kloster Santa Maria Incoronata, Kloster Santa Maria della Vittoria, Kloster Santo Stefano al Corno, Abtei Fruttuaria, Kloster Quartazzola, Kloster Sant'Angelo in Frigido, Kloster Santi Vito e Salvo, Kloster Santa Maria del Galeso, Kloster Cabuabbas, Kloster Ospedale del Piave, Kloster Santo Spirito di Zannone, Badia Fiorentina, Kloster Roccadia, Kloster San Pietro della Canonica, Kloster Casalvolone, Kloster Marmosoglio, Abbazia di San Liberatore a Maiella, Kloster Santissima Trinità del Legno, Kloster Capolago, Kloster Santa Maria di Spanò, Kloster Sagittario, Kloster Santa Maria di Sala, Kloster Sant'Agostino di Montalto, Kloster Cavatigozzi, Kloster Barona, Vivarium, Kloster San Pietro di Paliano, Kloster San Severo, Kloster Santa Maria delle Paludi, Kloster Santo Spirito della Valle, Kloster Santa Maria de Caritate, Sacra di San Michele, Stift Innichen, Certosa di Montebenedetto, Dominikanerkloster Bozen. Auszug: Allerengelberg war ein Kloster des Kartäuserordens im Schnalstal, einem nordwärts gerichteten Seitental des Vinschgaus in Südtirol, Italien. Die Kartause wurde im Zuge der josephinischen Reformen 1782 aufgelöst. In ihren Gebäuden siedelten sich in den nachfolgenden Jahrzehnten etwa 40 Familien an. Es entstand allmählich eine neue Ortschaft: Karthaus, der heutige Hauptort der Gemeinde Schnals. Karthaus mit alter Klostermauer Karthaus liegt auf einer hoch gelegenen, schmalen Hangstufe auf der orografisch rechten Seite des Schnalstales. Die etwa 10,6 km vom Taleingang entfernte beckenförmige Geländeterrasse ist, von der Talstraße aus, nicht einsehbar. Zu ihr führt eine kurze Straße vom Talgrund aus, der an dieser Stelle weiträumiger und flacher zu werden beginnt. Im Ortszentrum existiert ein großzügiger Parkplatz, der von PKWs und Bussen problemlos angesteuert werden kann. Oberer Teil des Kreuzgangs Ecke des untereren KreuzgangsFür den ahnungslosen Besucher deutet auf Anhieb nichts darauf hin, dass er sich in einer Ortschaft befindet, die aus einer Klosteranlage entstanden ist. Deshalb ist es ratsam, vor einer Besichtigung eine Schautafel zu konsultieren, die auf dem Hauptplatz in der Nähe der Kirche aufgestellt ist. Unter der Schautafel ist ein wuchtiger, würfelförmiger Stein mit zwei eingemeißelten...

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158944750

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.