• Nemecký jazyk

Ehemaliges Kohlekraftwerk

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Ehemaliges Kohlekraftwerk in Deutschland, Altkraftwerk Lippendorf, Gaskombinat Schwarze Pumpe, Kraftwerk Trattendorf, Central Tejo, Kraftwerk Zschornewitz, Kraftwerk Plessa, Kraftwerk Alt Garge, Kraftwerk Wölfersheim,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.47 €

bežná cena: 18.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Ehemaliges Kohlekraftwerk in Deutschland, Altkraftwerk Lippendorf, Gaskombinat Schwarze Pumpe, Kraftwerk Trattendorf, Central Tejo, Kraftwerk Zschornewitz, Kraftwerk Plessa, Kraftwerk Alt Garge, Kraftwerk Wölfersheim, Battersea Power Station, Kraftwerk Borken, Dampfkraftwerk Ebenfurth, Kraftwerk Peißenberg, Kraftwerk Finkenheerd, Dampfkraftwerk Engerthstraße, Heizkraftwerk Linden, Elektrizitätswerk Niederlößnitz, Heizkraftwerk Würzburg, Kraftwerk Heegermühle, Kraftwerk Hausham, Kraftwerk Arzberg, Bahnkraftwerk Muldenstein, Kraftwerk Hirschfelde, Dampfzentrale Bern, Kraftwerk Thierbach, Kraftwerk Leverkusenstraße, Dampfkraftwerk Kaunitzgasse, Kraftwerk Vetschau, Bahnkraftwerk Mittelsteine, Kraftwerk Offleben, Kraftwerk Franken II, Lots Road Power Station, Heizkraftwerk Berlin-Rudow, Südzentrale, Kohlekraftwerk Schwandorf, Kohlekraftwerk Aschaffenburg, Lossewerk, Kraftwerk Rottweil, Kraftwerk Harbke, Kraftwerk Hagenwerder. Auszug: Das Altkraftwerk Lippendorf war ein mit Braunkohle befeuertes Dampfkraftwerk am Nordwestrand des Ortes Lippendorf der Gemeinde Neukieritzsch im Landkreis Leipzig. Es wurde im Jahr 2000 durch das Neubaukraftwerk Lippendorf ersetzt. Der Großtagebau Böhlen wurde 1921 erschlossen. Der Abraum aus dem Aufschluss wurde oberhalb der Ortslage Lippendorf verkippt, so entstand die Hochhalde. Von 1923 bis 1926 erwarb die Aktiengesellschaft Sächsische Werke (ASW) den Grund der Gemarkung Medewitzsch. Im Jahr 1926 begann der Bau des Industriekraftwerkes Böhlen, dabei kam es am 24. Juni 1927 zu einem Dammbruch der Aschespülkippe. Lippendorf wurde teilweise zerstört und die Bewohner mussten evakuiert werden. In den Kriegsjahren 1944 und 1945 wurden während der Bombardierung der Böhlener Werke die umliegenden Orte in Mitleidenschaft gezogen. Ab 1964 mussten Spahnsdorf und Teile von Lippendorf dem Altkraftwerk weichen. Von 1968 bis 2000 wurde das Altkraftwerk Lippendorf betrieben, von 1997 an startete ein schrittweiser Rückbau des Altkraftwerkes. Zwei Jahre zuvor, 1995, begann mit der Grundsteinlegung des Neubaukraftwerkes Lippendorf die Bauphase. Seit 2000 wird das Neubaukraftwerk dauerhaft betrieben, 2006 gab es eine Festveranstaltung mit dem Thema "80 Jahre Kraftwerksstandort Böhlen/Lippendorf". Am 12. November 1963 legten sich der Volkswirtschaftsrat und die Staatliche Plankommission der DDR darauf fest, anstelle des Standortes für das Kraftwerk Rohrbach im Raum südlich des Kombinates Böhlen ein kombiniertes Kondensations- und Industriekraftwerk mit einer Aufbauleistung von 600 MW zu errichten. Das Altkraftwerk bestand aus einem Kondensationskraftwerk mit 4× 100 MW elektrischer Leistung (nachfolgend Kond genannt) und aus einem Industriekraftwerk mit 4× 50 MW elektrischer und 550 MW thermischer Leistung (nachfolgend IKW genannt). Am 27. Juli 1964 wurde beschlossen, das Vorhaben mit Ziel einer Inbetriebsetzung des ersten Blocks bis zum 1. März 1968 durchzuführen. Generalprojektant

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158944965

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.