• Nemecký jazyk

Ehemaliges Unternehmen (Düsseldorf)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Evonik Degussa, Horten AG, Mannesmann, Vereinigte Stahlwerke, Dr. Bruno Lange GmbH, O.tel.o, Kaufring, Düsseldorf-Duisburger Kleinbahn, Düsseldorfer Röhren- und Eisenwalzwerke AG, DUEWAG, Merkur, Horten & Co., Feldmühle,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.54 €

bežná cena: 17.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Evonik Degussa, Horten AG, Mannesmann, Vereinigte Stahlwerke, Dr. Bruno Lange GmbH, O.tel.o, Kaufring, Düsseldorf-Duisburger Kleinbahn, Düsseldorfer Röhren- und Eisenwalzwerke AG, DUEWAG, Merkur, Horten & Co., Feldmühle, Phoenix AG für Bergbau und Hüttenbetrieb, WASAG, Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn-Gesellschaft, Stahlwerksverband, Gerresheimer Glashütte, Mannesmannröhren-Werke, VEBA, Mannesmann Mobilfunk, Boldt & Frings, Saarland Airlines, Auto Becker, Hoffmann-Werke Lintorf, Barmer Bankverein, Dampfschiffahrts-Gesellschaft für den Nieder- und Mittelrhein, Jagenberg-Fabrik, Leo Gottwald, Atecs Mannesmann, August-Thyssen-Bank, Friedrich Siemens Industrieofenbau, Nordrhein-Westfälische Hochschulbau- und Finanzierungsgesellschaft, Constructa, Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern, Thyssen Telecom, EFS Flug-Service, Rheinische Automobilbau-Aktiengesellschaft, Carsch & Co, Fahrzeugfabrik Düsseldorf, Induhag. Auszug: Die Horten AG war ein von Helmut Horten gegründeter deutscher Warenhauskonzern mit Sitz in Düsseldorf, sie war nach Kaufhof, Hertie und Karstadt die viertgrößte der Kaufhausketten. Die spätere Horten AG geht auf eine Familiengesellschaft der Horten zurück, deren Ursprünge in Kempen am Niederrhein liegt. Das Stammhaus der Familie Horten befindet sich noch heute in Kempen. 1710 zahlt der älteste Namensträger in Kempen, Matthias Hortensius (geb. 22. April 1683 in Neuss) ein "Bürgergeld", nachdem er von Neuss nach Kempen gezogen war. Von seinen direkten Nachkommen gibt es nur Kenntnis der Namen: Theodor (geb. 29. Januar 1711), Maria Gertrud (geb. 4. Februar 1713) und Anna Catharina (geb. 6. April 1716) und weiter keine Nachrichten. Erst 1749 wird dann ein Henricus Matthias Horten (23. März 1723 - 27. Oktober 1779 in Kempen) im Kempener Bürgerbuch verzeichnet. Sein Beruf wurde in den Akten als "Ackerer und Kaufhändler" vermerkt. Er scheint schon recht vermögend geworden zu sein, da er ein hohes Bürgergeld zahlen musste. Henricus Matthias ließ 1772 das Stammhaus der Familie Horten in der Kuhstraße in Kempen errichten; ein noch heute erhaltenes, prächtiges, mittlerweile restauriertes Bürgerhaus. Seinem Sohn Joseph Johannes (1754 - 24. Januar 1818 in Kempen) gelang dann der "Sprung vom Kaufmann zum Großkaufmann" . Er handelte mit Lebensmitteln, Eisenwaren, Öl, Branntwein und ließ Seidenwaren fertigen. Mit diesen diversen Handelsgütern legte er den Grundstein zum späteren Millionenvermögen. Von seinen zehn Kindern, die er in erster Ehe mit Katharina Agnes Domberg und in zweiter Ehe mit Sibylla Catharina Hüttmanns hatte, folgten ihm die Söhne Anton Heinrich (8. April 1800 - 19. Januar 1856 in Kempen) und Peter Josef (21. Dezember 1802 - 12. April 1871 in Kempen) im Kaufmannshandel. Neben dem vielfältigen Warenhandel, den sie vom Vater übernommen hatten, führten sie zusammen mit dem jüdischen Kaufmann Isaak Kounen eine Plüschmanufaktur. Peter Josef hatte mit seiner Frau Maria

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158945597

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.