• Nemecký jazyk

Ehrensenator der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Karl Jaspers, Friedrich Bergius, Hartmut Mehdorn, Gustav Adolf Scheel, Paul Schmitthenner, Karl Gruber, Werner Breitschwerdt, Salomon Korn, Alfons Maria Stickler, Georg Poensgen, Raymond Klibansky, Klaus Tschira, Viktor... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.26 €

bežná cena: 15.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Karl Jaspers, Friedrich Bergius, Hartmut Mehdorn, Gustav Adolf Scheel, Paul Schmitthenner, Karl Gruber, Werner Breitschwerdt, Salomon Korn, Alfons Maria Stickler, Georg Poensgen, Raymond Klibansky, Klaus Tschira, Viktor Dulger, Friedrich Landfried, Hans G. Hachmann, Jürgen Strube, Herbert Gassert, Hans Leonhard Hammerbacher, Hans-Peter Wild, Claus E. Heinrich, Max Berk, Peter Dornier. Auszug: Karl Theodor Jaspers (* 23. Februar 1883 in Oldenburg; + 26. Februar 1969 in Basel) war ein deutscher Psychiater, der als Philosoph weit über Deutschland hinaus bekannt wurde. Er wurde 1967 Schweizer Staatsbürger. Jaspers gilt als herausragender Vertreter der Existenzphilosophie, die er vom Existentialismus Jean-Paul Sartres strikt unterschied. Er war zunächst Lehrer und anschließend lebenslanger Freund von Hannah Arendt, mit der ihn auch ein jahrzehntelanger Briefwechsel verband. Auch mit Martin Heidegger stand er in Briefwechsel, der - in der Zeit des Nationalsozialismus unterbrochen - nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch spärlich war. Mit Max Weber, Hans W. Gruhle und Kurt Schneider verband ihn eine langjährige Freundschaft. Ursprünglich Mediziner, hat Jaspers grundlegend zur wissenschaftlichen Entwicklung der Psychiatrie beigetragen. Sein philosophisches Werk wirkt insbesondere in den Bereichen der Religionsphilosophie, Geschichtsphilosophie und der Interkulturellen Philosophie. Mit seinen einführenden Schriften zur Philosophie hat er hohe Auflagen erreicht und ist so auch einem breiteren Publikum bekannt geworden. Karl Jaspers war der Sohn des Bankdirektors Carl Wilhelm Jaspers (1850-1940) und dessen Frau Henriette geborene Tantzen (1862-1941), der Tochter des oldenburgischen Landtagspräsidenten Theodor Tantzen (sen). Er entstammte einer wohlhabenden Bankiersfamilie, die er als liberal-konservativ bezeichnete. Sein Urgroßvater hatte durch Schmuggelgeschäfte ein immenses Vermögen erworben, mit dem Karls Großvater aber verschwenderisch umgegangen war. Vor diesem Hintergrund vermittelten ihm seine Eltern Verantwortungsbewusstsein und kritisches Denken. Karl Jaspers war Schüler des Alten Gymnasiums in Oldenburg. Von Kindheit an litt Jaspers an Bronchialproblemen (angeborenen Bronchiektasen), die seine körperliche Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigten und ihn anfällig für Infektionen machten. Strikte Disziplin zur Aufrechterhaltung seiner Gesundheit bestimmte

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158951192

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.