• Nemecký jazyk

Einkaufszentrum

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 46. Kapitel: Macellum von Pompeji, Factory-Outlet-Center, Urban Entertainment Center, Eaton Centre, Odysseum, West Edmonton Mall, Siam Square, Freeport Outlet Alcochete, Ideapark, Ladenpassage, Abasto de Buenos Aires, Citypark... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.79 €

bežná cena: 17.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 46. Kapitel: Macellum von Pompeji, Factory-Outlet-Center, Urban Entertainment Center, Eaton Centre, Odysseum, West Edmonton Mall, Siam Square, Freeport Outlet Alcochete, Ideapark, Ladenpassage, Abasto de Buenos Aires, Citypark Albania, Sello, Maerua Mall, Westfield London, Siam Paragon, Ratchaprasong, Food-Court, The Core Shopping Centre, Galerie Colbert, Galerie Vivienne, Galerie Véro-Dodat, Brent Cross, Camden Market, Excalibur City, Galeries Royales Saint-Hubert, Galleria Vittorio Emanuele II, Huff-Modell, Kampin keskus, SM Mall of Asia, Family Center, Große Markthalle, Kungens kurva, Markiz-Passage, Patio Bullrich, Cyta Shoppingwelt, Konsumtempel, Mega Center Alma-Ata, Fachmarktagglomeration, Galleria Umberto I, Polo Park, Mega Center Astana, Betriebspflicht, Aport Mall, Plaza Bali Duty Free & Shopping Resort, South China Mall, Sisli Kültür ve Ticaret Merkezi, Mega Center Shymkent, MetroCentre, Galerie Bordelaise, Marstall-Center, Atrium Saldanha, Meadowhall, SM Megamall, Serdika Center Sofia. Auszug: Ein Einkaufszentrum ist eine bewusst konzipierte räumliche Konzentration von Einzelhandelsgeschäften und Dienstleistungsbetrieben unterschiedlicher Branchen und gegebenenfalls anderen Angeboten wie Fitnesszentren oder Kinos. In Anlehnung an die US-amerikanische Definition des shopping centers ist ein Einkaufszentrum eine "als Einheit geplante, errichtete und verwaltete Agglomeration von Einzelhandels- und Dienstleistungsbetrieben". Hiervon zu unterscheiden sind die "gewachsenen" Agglomerationen (gelegentlich auch Einkaufparks) ohne einheitliche Konzeption und ohne eigenes Center-Management. Gegenüber dem Kaufhaus bzw. Warenhaus grenzen sich Einkaufszentren dadurch ab, dass die Betreiber dort nicht auf eigene Rechnung Handel treiben, sondern nur als Vermieter und Center-Management auftreten. Beim Warenhaus verbindet dagegen sein Betreiber in der Regel das Warengeschäft auf eigene Rechnung mit der Verwaltung des Immobilienbesitzes. Oft wird der englische Ausdruck Shopping-Mall mit Shopping Center gleichgesetzt. Eine Mall bezeichnet eigentlich nur die Hauptlaufwege mit angrenzender Verkaufsfläche (zur Wortherkunft siehe Pall Mall). Einkaufszentren über 100.000 m² werden auch Megamall genannt. Laut B. Hahn ist die Mall ein überdachtes und klimatisiertes Einkaufszentrum. Es gehört in den USA zu den Auslaufmodellen, da dort von den Konsumenten offene Bauweisen bevorzugt werden, die preisgünstiger errichtet werden können. Die erste Mall wurde 1956 bei Minneapolis errichtet. Es gibt viele Begriffsdefinitionen, die österreichische Fachvereinigung für Einkaufszentren definiert das klassische Einkaufszentrum/Shopping Mall als einheitlich geplantes und geführtes, von einer größeren Zahl selbständiger Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe besetztes Objekt. Dabei wurden folgende Mindestgröße und Mindestbetriebszahlen festgelegt: Damit soll vermieden werden, dass Verbrauchermärkte mit einer kleinen Shop-Leiste, deren Funktion fast ausschließlich die Deckung von

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158951918

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.