• Nemecký jazyk

Einkommensteuer

Autor:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Sonderausgabe, Ehegattensplitting, Entfernungspauschale, Einkommensteuertarif, Lohnsteuerklasse, Werbungskosten, Doppelte Haushaltsführung, Kinderfreibetrag, Einkommensteuererklärung, 16. Zusatzartikel zur Verfassung... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.66 €

bežná cena: 19.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Sonderausgabe, Ehegattensplitting, Entfernungspauschale, Einkommensteuertarif, Lohnsteuerklasse, Werbungskosten, Doppelte Haushaltsführung, Kinderfreibetrag, Einkommensteuererklärung, 16. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, Außergewöhnliche Belastung, Kapitalertragsteuer, Verlustausgleich, Kinderbetreuungskosten, Bauabzugsteuer, Vorsorgepauschale, Sparerfreibetrag, Versorgungsfreibetrag, Abzugsverfahren für ausländische Einkünfte, Anrechnungsmethode, Einkommensteuergesetz, Rechnungsmäßiger Zins, Ehegattenveranlagung, Dualismus der Einkünfteermittlung, Behindertenpauschbetrag, Altersentlastungsbetrag, Lohnsteuerpauschalierung, Werbungskostenpauschbetrag, Außerrechnungsmäßiger Zins, Hinterbliebenen-Pauschbetrag, Lohnsteueraußenprüfung, Lohnsteuerfreibetrag, Alleinerziehendenentlastungsbetrag, Sparer-Pauschbetrag, Karta podatkowa, Pflege-Pauschbetrag, Einkommensteuer-Durchführungsverordnung, Ryczalt od przychodów ewidencjonowanych, Ausbildungsfreibetrag. Auszug: Die Einkommensteuer (Abkürzung: ESt) ist eine Steuer, die auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben wird. Dabei gelten spezielle Regelungen für das inländische Einkommen und das Welteinkommen. Bemessungsgrundlage ist das zu versteuernde Einkommen. Die Rechtsgrundlage befindet sich im Einkommensteuergesetz (EStG). Der Anteil der Einkommensteuer an den Gesamtsteuereinnahmen des Staates im Jahre 2008 betrug 36,4 % bestehend aus Lohnsteuer, veranlagter Einkommensteuer, Kapitalertragsteuer und Solidaritätszuschlag. Erhebungsformen der Einkommensteuer sind die Lohnsteuer, die Kapitalertragsteuer (als Unterform der Zinsabschlag, seit 2009 abgelöst durch die Abgeltungsteuer), die Bauabzugsteuer, die Aufsichtsratsteuer. Sie werden auch als "Quellensteuern" bezeichnet, da sie direkt an der Quelle abgezogen werden. Personengesellschaften (zum Beispiel die OHG, KG oder GbR) sind nicht Besteuerungssubjekt der Einkommensteuer, jedoch unterliegen die Gesellschafter einer Personengesellschaft mit ihrem Gewinnanteil der Einkommensteuer ( Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG). Das Einkommen von Kapitalgesellschaften (zum Beispiel die GmbH oder AG) unterliegt nicht der Einkommensteuer, sondern stattdessen der Körperschaftsteuer. Systematisch ist die Einkommensteuer eine direkte Steuer, weil Steuerzahler und Steuerträger identisch sind (im Gegensatz zur Umsatzsteuer, die eine indirekte Steuer ist, da der Steuerzahler der Unternehmer und der Steuerträger der Endverbraucher sind). Nach der Ertragshoheit ist die Einkommensteuer eine Gemeinschaftssteuer, da sie Bund, Ländern und Gemeinden zusteht. Die Verwaltungshoheit liegt jedoch bei den örtlichen Landesfinanzbehörden, den Finanzämtern. Die Einkommensteuer ist eine Personensteuer, eine Subjektsteuer (anders die Gewerbesteuer, die das Objekt Gewerbebetrieb besteuert) und eine Ertragsteuer. Die ebenfalls zulässige Schreibweise Einkommenssteuer mit Fugen-s wird in der offiziellen Rechtssprache nicht verwendet. Die kirchlichen Personalzehnten (deci

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158952052

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.