• Nemecký jazyk

Eis

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 54. Kapitel: Gletscher, Hagel, Trockeneis, Schelfeis, Graupel, Eiskorn, Meereis, Packeis, Mpemba-Effekt, Eisskulptur, Iglu, Cirrus, Amorphes Eis, Eiswürfel, Cirrostratus, Synthetisches Eis, Projekt Habbakuk, Eiswurf, Eiszapfen,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.90 €

bežná cena: 18.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 54. Kapitel: Gletscher, Hagel, Trockeneis, Schelfeis, Graupel, Eiskorn, Meereis, Packeis, Mpemba-Effekt, Eisskulptur, Iglu, Cirrus, Amorphes Eis, Eiswürfel, Cirrostratus, Synthetisches Eis, Projekt Habbakuk, Eiswurf, Eiszapfen, Haareis, Reif, Winterglätte, Basalteisbrecher, Eisbrei, Eiskeil, Raureif, Kryokonit, Eisstoß, Klareis, Eisblume, Raueis, Schwarzeis, Eisscheide, Slush, Büßereis, Dampfloch, Ice-Rise, Grundeis, Eiskanter, Pfannkucheneis, Vorlandgletscher, Natureis, Eisscholle, Treibeis, Eisdrift, Eiskreis, Meereisblume, Kammeis, Wuhne, Ablation, Stangeneis, Presseishügel, Wake, Eislinse, Anraum. Auszug: Ein Gletscher (in Tirol und Bayern auch Ferner, in Österreich landschaftlich auch Kees) ist eine aus Schnee hervorgegangene Eismasse mit einem klar definierten Einzugsgebiet, die sich aufgrund von Hangneigung, Struktur des Eises, Temperatur und der aus der Masse des Eises und den anderen Faktoren hervorgehenden Schubspannung eigenständig bewegt. Gletscher sind die größten Süßwasserspeicher der Welt und nach den Ozeanen die größten Wasserspeicher der Erde überhaupt. Sie bedecken in den Polargebieten große Teile der Landflächen. Daher sind Gletscher auch bedeutend als Wasserzulieferer für viele Flusssysteme und haben entscheidenden Einfluss auf das Weltklima. Gletscher sind auch bedeutende Landschaftsformer, insbesondere in den Kaltzeiten des Pleistozäns, in welchen auf der Nordhalbkugel Inlandeismassen bis in das nördliche Mitteleuropa hineinreichten. Die Gletscher der Alpen, die in den Kaltzeiten sogar bis ins Alpenvorland vorstoßen konnten, formten gewaltige Trogtäler und prägen die Landschaft bis heute. Das Wort Gletscher wurde zunächst von den Alemannen aus dem Westalpen-romanischen Ausdruck glatscharju "Gletscher, Eisbehälter" entlehnt. Dies wiederum ist eine Ableitung zum Grundwort glatsch (aus lat. glacies "Eis"). In den Ostalpen ist vom Oberinntal bis zum Zillertal (Zamser Grund) die Bezeichnung Ferner (vgl. Firn) üblich; damit wurde also zunächst der Schnee von fern, d. h. aus dem letzten Jahr bezeichnet. Östlich des Zillertals (Venedigergruppe, Hohe Tauern) verwendet man die Bezeichnung Kees, die wahrscheinlich aus einer vorindogermanischen Sprache stammt. Gletscher benötigen eine Reihe von entscheidenden Faktoren zu ihrer Entstehung. So ist eine langfristig ausreichend niedrige Temperatur nötig, damit es zu Schneefall kommt. Die Höhenlinie, ab der im langjährigen Mittel mehr Schnee fällt als dort abtauen kann, ist die klimatische Schneegrenze. Diese kann bedingt durch Beschattung oder exponierte Sonnenlagen (z. B. Südhang in einem Gebirge der Nordhalbkugel

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158952434

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.