• Nemecký jazyk

Eishockey in Spanien

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Eishockeyliga (Spanien), Eishockeyspieler (Spanien), Spanischer Eishockeyclub, Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2004, Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2001, Eishockey-Weltmeisterschaft 1994, Eishockey-Weltmeisterschaft... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.67 €

bežná cena: 14.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Eishockeyliga (Spanien), Eishockeyspieler (Spanien), Spanischer Eishockeyclub, Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2004, Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2001, Eishockey-Weltmeisterschaft 1994, Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 1995, Eishockey-Weltmeisterschaft 1979, Eishockey-Weltmeisterschaft 1986, Eishockey-Weltmeisterschaft 1978, Eishockey-Weltmeisterschaft 1982, Spanische Eishockeynationalmannschaft, Superliga, Juan Muñoz, Spanische Eishockeynationalmannschaft der Frauen, Salvador Barnola, Superliga 1977/78, Superliga 1982/83, Guillermo Betran, Pablo Muñoz, Superliga 1989/90, Superliga 1980/81, Superliga 1984/85, Iván Gracia, Superliga 2008/09, Juan Brabo, Superliga 1983/84, FC Barcelona, Bastien Ribot, Daniel Hilario, Superliga 1985/86, Adrián Betran, Eduardo Paz, Antonio Roig, Superliga 2007/08, Alejandro Pedraz, Superliga 2005/06, CH Txuri Urdin, CH Casco Viejo Bilbao, Superliga 1996/97, Superliga 2006/07, Orlando Pereiro, Superliga 1997/98, Alejandro Hernández, Superliga 2002/03, Superliga 1998/99, Superliga 1976/77, Superliga 2004/05, Superliga 2003/04, CG Puigcerdà, Superliga 2001/02, Superliga 1995/96, Superliga 1975/76, Superliga 1999/2000, Superliga 2000/01, Superliga 1994/95, Superliga 2010/11, Superliga 1979/80, CH Jaca, Superliga 2009/10, Superliga 1981/82, Carlos Santanatalia, Copa del Rey, Superliga 1988/89, Pablo Gijón, Majadahonda HC, Superliga 1991/92, Superliga 1992/93, Superliga 1993/94, Roberto Betran, Superliga 1990/91, Real Sociedad, CH Gasteiz, Superliga 1978/79, CH Gel Barcelona, CH Boadilla, CH Val d'Aran Vielha, Nogaro Bilbao, CH Madrid, CH Las Palmas, Superliga 1974/75, Superliga 1973/74, Superliga 1972/73, CH Valladolid, Superliga 2011/12. Auszug: Die 68. Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren im Jahre 2004 der IIHF fanden zu folgenden Terminen und an folgenden Orten statt. Weltmeisterschaft: 24. April bis 9. Mai in Prag und Ostrava (Tschechien)Division I, Gruppe A: 12. bis 18. April in Oslo (Norwegen)Division I, Gruppe B: 12. bis 18. April in Danzig (Polen)Division II, Gruppe A: 12. bis 18. April in Jaca (Spanien)Division II, Gruppe B: 12. bis 18. April in Elektrenai (Litauen)Division III: 16. bis 21. März in Reykjavík (Island)Insgesamt nahmen an diesen Welttitelkämpfen 45 Mannschaften teil, was einen neuen Teilnahmerekord bedeutete. An der Qualifikation nahmen in diesem Jahr nur zwei Mannschaften teil, neben Japan die Vertretung Südkoreas, während das Eishockeyteam Chinas auf eine Teilnahme verzichtete. Austragungsort des einzigen Qualifikationsspiels war Tokio. Vom 24. April bis zum 9. Mai 2004 dauerte die Weltmeisterschaft der Herren in Tschechien. Spielorte waren die Sazka Arena in Prag und die CEZ Aréna in Ostrava. Das Turnier 2004 besaß eine besondere Bedeutung, da die nach dem Turnier in der IIHF-Weltrangliste auf den Plätzen 1-8 stehenden Teams direkt für das Olympische Eishockeyturnier 2006 qualifiziert waren. Erneut Weltmeister wurde Kanada, das seinen Titel erfolgreich verteidigte; es war der insgesamt 23. Titelgewinn der Ahornblätter. Offizieller Puck zur A-Weltmeisterschaft 2004Teilgenommen haben 16 Mannschaften. Neben Gastgeber Tschechien waren die restlichen besten 12 Teams der letzten WM, die beiden Aufsteiger aus der Division I (Kasachstan, Frankreich) sowie der in einer Extraqualifikation ausgespielte Asien-Vertreter (s.o.). Der Austragungsmodus war annähernd der gleiche wie im Vorjahr; gespielt wurde in vier Vorrundengruppen A-D ...

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158954568

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.