• Nemecký jazyk

Eishockeytrainer (Russland)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 22. Kapitel: Darius Wladowitsch Kasparaitis, Boris Olegowitsch Mironow, Andrei Walentinowitsch Chomutow, Alexander Nikolajewitsch Malzew, Dmitri Wjatscheslawowitsch Kwartalnow, Boris Alexandrowitsch Majorow, Igor Pawlow, Boris... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

11.73 €

bežná cena: 13.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 22. Kapitel: Darius Wladowitsch Kasparaitis, Boris Olegowitsch Mironow, Andrei Walentinowitsch Chomutow, Alexander Nikolajewitsch Malzew, Dmitri Wjatscheslawowitsch Kwartalnow, Boris Alexandrowitsch Majorow, Igor Pawlow, Boris Petrowitsch Michailow, Wjatscheslaw Arkadjewitsch Bykow, Wassili Wiktorowitsch Tichonow, Wiktor Wassiljewitsch Tichonow, Ilja Wladimirowitsch Bjakin, Alexander Sergejewitsch Woltschkow, Nikolai Konstantinowitsch Borschtschewski, Andrei Wiktorowitsch Nasarow, Wladimir Filippowitsch Wassiljew, Wladimir Jewgenjewitsch Krutow, Igor Jefimowitsch Dmitrijew, Sergei Jurjewitsch Gomoljako, Pjotr Iljitsch Worobjow, Sergei Anatoljewitsch Jaschin, Waleri Konstantinowitsch Beloussow, Sergei Lwowitsch Nemtschinow, Sergei Alexandrowitsch Swetlow, Sinetula Chaidarowitsch Biljaletdinow, Sergei Wladimirowitsch Kriwokrassow, Albert Alexandrowitsch Malgin, Waleri Nikolajewitsch Bragin, Wiktor Wassiljewitsch Zyplakow, Michail Alexejewitsch Schtalenkow, Dmitri Zwetkow, Wladimir Wladimirowitsch Jursinow, Sergei Michailowitsch Schepelew, Igor Anatoljewitsch Stelnow, Michail Alexandrowitsch Wassiljew, Gennadi Dmitrijewitsch Zygankow, Juri Iwanowitsch Moissejew, Gennadi Fjodorowitsch Zygurow, Alexander Sergejewitsch Jakuschew. Auszug: Darius Wladowitsch Kasparaitis (russisch ; * 16. Oktober 1972 in Elektrenai, Litauische SSR) ist ein ehemaliger litauischer Eishockeyspieler und jetziger -trainer mit russischer und US-amerikanischer Staatsangehörigkeit. Während seiner aktiven Karriere bestritt er zwischen 1992 und 2007 über 850 Spiele für die New York Islanders, Pittsburgh Penguins, Colorado Avalanche und New York Rangers in der National Hockey League. Darius Kasparaitis begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des HK Dynamo Moskau, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1988/89 sein Debüt in der Wysschaja Liga, der höchsten sowjetischen Spielklasse, gab. Mit der Mannschaft wurde er in den Spielzeiten 1989/90 und 1990/91 jeweils sowjetischer Meister sowie in der Saison 1991/92 GUS-Meister. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 1992 in der ersten Runde als insgesamt fünfter Spieler von den New York Islanders ausgewählt. Zunächst begann der Verteidiger die Saison 1992/93 erneut bei Dynamo Moskau in der neu gegründeten Internationalen Hockey-Liga. In dieser erzielte er sieben Spielen ein Tor und drei Vorlagen, woraufhin ihn die New York Islanders nach Nordamerika beorderten. Bis zum Ende der Spielzeit erzielte er in seinem Rookiejahr in der National Hockey League in insgesamt 97 Spielen vier Tore und 22 Vorlagen und erreichte mit seiner Mannschaft das Conference-Finale, in dem er mit seiner Mannschaft dem späteren Stanley Cup-Sieger Canadiens de Montréal unterlag. Auch in der Folgezeit gehörte er zu den Stammkräften bei den Islanders. Nachdem er auch die Saison 1996/97 bei den New York Islanders begonnen hatte, wurde er am 17. November 1996 zusammen mit Andreas Johansson im Tausch gegen Bryan Smolinski an die Pittsburgh Penguins abgegeben. Mit diesen erreichte er in der Saison 2000/01 ebenfalls das Conference-Finale. Kurz vor Ende der Trade Deadline wurde er im März 2002 im Tausch gegen Ville Nieminen und Rick Berry zum amtierenden Stanley Cup-Sieger Colorado Avala

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158954056

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.