• Nemecký jazyk

Eiskunstläufer (Kanada)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Patrick Chan, David Pelletier, Tanith Belbin, Marie-France Dubreuil, Patrice Lauzon, Scott Moir, Tessa Virtue, Elvis Stojko, Brian Orser, Joannie Rochette, Lloyd Eisler, Bryce Davison, Jessica Dubé, Karen Magnussen,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.01 €

bežná cena: 15.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Patrick Chan, David Pelletier, Tanith Belbin, Marie-France Dubreuil, Patrice Lauzon, Scott Moir, Tessa Virtue, Elvis Stojko, Brian Orser, Joannie Rochette, Lloyd Eisler, Bryce Davison, Jessica Dubé, Karen Magnussen, Barbara Ann Scott, Otto Jelinek, Jeffrey Buttle, Robert McCall, Victor Kraatz, Robert Paul, Montgomery Wilson, Elizabeth Manley, Toller Cranston, Barbara Wagner, Shae-Lynn Bourne, Emanuel Sandhu, Jamie Salé, Barbara Underhill, Isabelle Brasseur, Constance Wilson-Samuel, Donald Jackson, Suzanne Morrow, Paul Martini, Kurt Browning, Petra Burka, Frances Dafoe, Tracy Wilson, Maria Jelinek, Guy Revell, Norris Bowden, Debbi Wilkes, Lyndon Johnston, Kaitlyn Weaver, Andrew Poje, Wallace Diestelmeyer, Charles Snelling, Donald McPherson, William McLachlan, Cecil Smith, Brian Pockar, Cynthia Coull, Katherina Matousek, Kevin Reynolds, Donald Knight, Melville Rogers, Wendy Griner, Geraldine Fenton, Mark Rowsom, Paulette Doan, Kenneth Ormsby, Cindy Landry, Virginia Thompson, Jay Humphry, Osborne Colson, Ronald Shaver, Amanda Valentine, Peter Firstbrook, Vern Taylor, Peter Dunfield, Dennis Coi. Auszug: Patrick Chan (* 31. Dezember 1990 in Ottawa) ist ein kanadischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startet. Er ist der Weltmeister von 2011 und der Vier-Kontinente-Sieger von 2009. Seit der Weltmeisterschaft 2011 hält er den Punkteweltrekord für Kurzprogramm, Kür und Gesamtleistung. Patrick Chan bei der Junioren-WM 2005Chan wurde 1990 als einziges Kind chinesischer Eltern in Kanada geboren. Seine Mutter, eine frühere Labortechnikerin, emigrierte in ihren Zwanzigern für Studienzwecke von Hongkong nach Montreal, sein Vater bereits im Alter von vier Jahren nach Ottawa. Beide Elternteile gingen verschiedenen Sportarten wie Skifahren, Tennis, Kampfsport und dem Tanz nach, der Vater, Anwalt und Stabschef des provinziellen Ministers für Bürgerrecht und Zuwanderung, hatte unter anderem lokalen Erfolg als Tischtennisspieler. Nach dem Umzug von Ottawa nach Toronto begann Chan im Alter von sechs Jahren auf Drängen seiner Mutter mit dem Eiskunstlaufen im hiesigen Granite Club, in Vorbereitung für den Eishockey-Sport. Er fand aber Gefallen an der Sportart und blieb dabei, obwohl Chan auch als guter Skifahrer galt und bereits mit zwei Jahren diesem Sport nachgegangen war. Trainiert wurde Chan von Ellen Burka und Osborne Colson (1916-2006), der unter anderem mit den früheren kanadischen Weltmeistern Barbara Ann Scott und Donald Jackson zusammengearbeitet hatte. Er machte national erstmals im Jahr 2003 auf sich aufmerksam, als er den kanadischen Meistertitel der "Vor-Anfänger" ("pre-novice") gewann. Ein Jahr später triumphierte Chan bei den Meisterschaften der "Anfänger" ("Novice"). Nach dem Gewinn des kanadischen Meistertitels der Junioren im Jahr 2005 erhielt der 14-Jährige die Einladung, an den Juniorenweltmeisterschaften im kanadischen Kitchener teilzunehmen. Als jüngster Teilnehmer errang Chan beim Sieg des drei Jahre älteren Japaners Nobunari Oda einen siebten Platz. In den folgenden Jahren hatte er oft unter Burnout-Phasen zu leiden, die er mit anderen Sportarten wie Tennis

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158954766

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.