• Nemecký jazyk

Emigration

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Exilliteratur, Auswanderung, Transmigration, Norddeutscher Lloyd, Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft, Kindertransport, Aktion Gildemeester, Konferenz von Évian, BallinStadt, Deutschsprachige Exilpresse,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.66 €

bežná cena: 19.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Exilliteratur, Auswanderung, Transmigration, Norddeutscher Lloyd, Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft, Kindertransport, Aktion Gildemeester, Konferenz von Évian, BallinStadt, Deutschsprachige Exilpresse, Braindrain, Max Meyer, Auswandererforschung, Union-Linie, Yaguine Koita und Fodé Tounkara, St. Louis, Auswandererbahnhof Ruhleben, Annette Kuhn, Hollandgänger, Direktive 11, Robert Schweichel, Ha'avara-Abkommen, Theodor Kramer Gesellschaft, Delegación Argentina de Inmigración en Europa, Züge ins Leben - Züge in den Tod: 1938-1939, David Koigen, Ferenc von Hatvany, Braingain, Renate Heuer, Nansen-Pass, Ernst Reinhold Schmidt, Auswanderungsbetrug, Der Weg, Auswandererschiff, Kinder- und Jugend-Alijah, Schwedische Auswanderung im 19. Jahrhundert, Kanadisch-Gälische Sprache, Auswandererlied, Ancient Order of United Workmen, Utvandrarnas väg, Theodor-Kramer-Preis, Coburger Kreis, Kulturaustausch. Auszug: Der Norddeutsche Lloyd (NDL) (engl. North German Lloyd) war eine deutsche Reederei, die am 20. Februar 1857 von Hermann Henrich Meier und Eduard Crüsemann in Bremen gegründet wurde. Sie entwickelte sich zu einem der bedeutendsten deutschen Schifffahrtsunternehmen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts und beförderte nachhaltig die wirtschaftliche Entwicklung von Bremen und Bremerhaven. Am 1. September 1970 fusionierte der Norddeutsche Lloyd mit der Hamburg-Amerikanischen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG) zur Hapag-Lloyd AG. Aktienprospekt des Lloyd von 1857 Das Abfertigungsgebäude des Norddeutschen Lloyd in Bremerhaven um 1870Nach der Auflösung der Ocean Steam Navigation Company gründeten die bremischen Kaufleute Hermann Henrich Meier und Eduard Crüsemann, sowie auch Gustav Kulenkampff am 20. Februar 1857 die deutsche Reederei Norddeutscher Lloyd (NDL) - "Lloyd" war hierbei zur Mitte des 19. Jahrhunderts ein Synonym für Handelsschifffahrt. Meier wurde erster Aufsichtsratsvorsitzender und Crüsemann erster Direktor der Aktiengesellschaft (AG). Crüsemann setzte sich neben dem Warentransport auch für den Passagierverkehr ein, der durch die Auswanderung erheblich stärker wurde. Die Reederei betrieb aber auch andere Bereiche wie u.a. den Bugsierdienst, den Bäderdienst, eine Assekuranz und die noch heute tätige Schiffsreparatur. Das erste Kontor der Reederei befand sich in Bremen im Haus Martinistraße Nr. 13. Bevor aus dem Norddeutschen Lloyd die spätere, renommierte Transatlantikreederei werden sollte, wurden die ersten Seeschiffe im England-Dienst eingesetzt. Das erste Seeschiff, welches auch für den ersten regelmäßigen Passagierdienst zwischen der Weserregion und England sorgte, war die 1857 in Dienst gestellte Adler. Am 28. Oktober 1857 trat sie ihre Jungfernreise von Nordenham nach London an. Bereits ein Jahr später wurde mit den 2.674 BRT großen Dampfern Bremen und New York ein regelmäßiger Linienbetrieb zwischen dem Neuen Hafen in Bremerhaven und New York

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158956456

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.