• Nemecký jazyk

Erbaut im 4. Jahrhundert

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Konstantinbasilika, Kathedrale von Etschmiadsin, Grabeskirche, Kaiserthermen, Konstantinsbogen, Galeriusbogen, Rotunda, Schoghakat-Kirche, Kastell Alzey, Diokletianspalast, Weiße Brücke, Maxentiusbasilika, St-Jean... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.67 €

bežná cena: 14.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Konstantinbasilika, Kathedrale von Etschmiadsin, Grabeskirche, Kaiserthermen, Konstantinsbogen, Galeriusbogen, Rotunda, Schoghakat-Kirche, Kastell Alzey, Diokletianspalast, Weiße Brücke, Maxentiusbasilika, St-Jean de Poitiers, San Sebastiano alle Catacombe, Römerbrücke, Römisches Stadttor Mainz, Tempel der Minerva Medica, Kastell Boppard, St-Pierre-aux-Nonnains, Porta Alba, Lingyan-Tempel, Kaiservilla von Konz, Valens-Aquädukt, San Siro. Auszug: Die Kathedrale von Etschmiadsin (Mayr Tajar Surb Etschmiadsin; ursprünglich bekannt als Muttergotteskirche) ist eine armenisch-apostolische Kirche in der armenischen Provinz Armawir. Sie ist Teil einer Klosteranlage und Kathedrale des Patriarchen der armenisch-apostolischen Kirche, des Katholikos des Heiligen Stuhles von St. Etschmiadsin und Aller Armenier. Die ab 301 auf den Fundamenten eines heidnischen Tempels errichtete Kirche wurde im August 303 vom ersten Katholikos, Gregor dem Erleuchter, fertiggestellt. Sie wird seit 2000 als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. In der Kathedrale befindet sich ein Museum, in dem Reliquien und Schätze ausgestellt sind. Die Kathedrale von Etschmiadsin, das etwa 20 km westlich von Jerewan liegt, ist der älteste christliche Ort Armeniens und stellt bis heute das religiöse Zentrum dieses Landes dar. Sie wird als erste von einem Staat erbaute christliche Kirche angesehen und war zu Zeiten der Sowjetunion älteste Kirche auf deren Territorium. Die Kathedrale ist eines der bedeutendsten Baudenkmäler Armeniens. Der durch den armenischen Historiker Agathangelos im Jahr 491 überlieferten Legende nach zeigte Jesus in einer Vision Gregor dem Erleuchter den Ort, an dem er die Kathedrale gründen sollte. Jesus schlug mit einem goldenen Hammer auf eine Stelle, an der daraufhin ein kreisförmiges Fundament aus Gold, eine lange Feuersäule mit einem Kapitell aus Wolken und ein Lichtkreuz erschienen. Die Kirche wird deshalb auch als "durch Licht veranschaulicht" bezeichnet. In der gleichen Vision sollen Gregor dem Erleuchter die Orte des Martyriums der Hripsime, der Gajane und ihrer 35 Jungfrauen erschienen sein. Der nach seiner Heilung durch Gregor zum Christentum konvertierte armenische König Trdat III. entließ ihn nach 13 Jahren aus der Gefangenschaft im Höhlenverlies in Chor Virap, zu der er Gregor 288 verurteilt hatte. Bald danach errichtete Gregor an der Stelle, die er in seiner Vision gesehen hatte, über dem Altar eines Feuertempels eine Basilik

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158959082

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.