• Nemecký jazyk

Ernährungstyp

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 52. Kapitel: Heterotrophie, Räuber-Beute-Beziehung, Aasfresser, Fleischfresser, Kannibalismus, Nahrungskette, Phototrophie, Ernährung, Fleischfressende Pflanzen, Pflanzenfresser, Nahrungspyramide, Saprobiont, Prädator, Chemotrophie,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.64 €

bežná cena: 18.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 52. Kapitel: Heterotrophie, Räuber-Beute-Beziehung, Aasfresser, Fleischfresser, Kannibalismus, Nahrungskette, Phototrophie, Ernährung, Fleischfressende Pflanzen, Pflanzenfresser, Nahrungspyramide, Saprobiont, Prädator, Chemotrophie, Nematophage Pilze, Menschenfresser, Koprophagie, Trophische Kaskade, Allesfresser, Mixotrophie, Caecotrophie, Suspensionsfresser, Hämatophagie, Lithotrophie, Spitzenprädator, Weidegänger, Monophagie, Adelphophagie, Trophieniveau, Filtrierer, Destruent, Radiotrophe Pilze, Primärproduzent, Beutetier, Fleischfressende Pilze, Organotrophie, Trophobiose, Oophagie, Entomophagie, Xylophagie, Mycetophagie, Konsument, Nahrungskonkurrenz, Fruchtfresser, Megacarnivoren, Fischfresser, Teutophagie, Saprovor, Pharmakophagie, Biotroph, Samenfresser, Zoophagie, Saugtrinken, Beuteschema, Nahrungsspezialist, Polyphagie, Xylobiont, Substratfresser. Auszug: Als Kannibalismus wird das Verzehren von Artgenossen oder Teilen derselben bezeichnet. Insbesondere versteht man darunter den Verzehr von Menschenfleisch durch Menschen (Anthropophagie). In fast allen menschlichen Gesellschaften ist Kannibalismus mit einem Nahrungstabu belegt. In der Astronomie bedeutet der Begriff das "Verschlucken" kleiner Galaxien durch größere. Ebenfalls übertragen wurde der Begriff auf die Fertigungssteuerung: Hier bezeichnet er (allerdings nicht normgerecht) den Ausbau von Teilen aus bereits montierten Baugruppen oder Produkten mit dem Ziel, die so "kannibalisierten" Teile in andere Baugruppen einzubauen, die schneller fertig werden müssen. In der Wirtschaft gibt es den sinnverwandten Begriff der Kannibalisierung. Verwendet wird der Begriff in der Archäologie, der Ethnologie, Völkerkunde, der Zoologie und der Psychiatrie, die den Kannibalismus als Paraphilie bzw. Fetischismus einordnet. Außerdem gibt es den veralteten Begriff Anthropophagie. Christian Spiel unterscheidet in seinem Buch "Menschen essen Menschen - Die Welt der Kannibalen" zwischen dem mythisch begründeten Kannibalismus (in Weltschöpfungsmythen geschilderte Weltschöpfung durch Kannibalismus), dem religiösen (Körperteil als direkte Opfergabe an die Götter wie beispielsweise das Herz bei den Azteken für den Sonnengott, damit die Sonne jeden Tag neu ihren Lauf über den Himmel ausführen könne, der rohe Leichenrest für die Menschen als Omophagie), dem rituellen (als Form der Bestattung im Menschen: den Geopferten oder den Verstorbenen in sich aufnehmen und so seine Wiederkehr verhindern), dem Pietätskannibalismus (den Verwandten, sei es ein Vorfahre oder ein eigenes Kind, aus Respekt, Liebe oder Trauer würdevoll ehren, aber auch sicher verwahren), dem Angst-Kannibalismus (den getöteten Feind am sichersten denkbaren Ort, in sich selbst, verwahren und so seine Wiederkehr verhindern), dem magischen Kannibalismus (Vorstellung, dass Eigenschaften wie Kraft und Mut vom Opfer durch Verzehren

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158960057

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.