• Nemecký jazyk

Essex

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Borley Rectory, Flughafen London-Stansted, Kastell Othona, Camulodunum, Colchester United, Hafen Tilbury, 21. World Scout Jamboree 2007, Kernkraftwerk Bradwell, Schlacht von Maldon, The Battle of Maldon, Weston Homes... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.01 €

bežná cena: 15.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Borley Rectory, Flughafen London-Stansted, Kastell Othona, Camulodunum, Colchester United, Hafen Tilbury, 21. World Scout Jamboree 2007, Kernkraftwerk Bradwell, Schlacht von Maldon, The Battle of Maldon, Weston Homes Community Stadium, Bistum Brentwood, Caesaromagus, University of Essex, Epping, North Weald, Blake Hall, Loughton, Wilkin & Sons, Great Chesterford, Anglia Ruskin University, Mersea Island, Ongar, Epping Forest, Rage, Chigwell, Debden, Theydon Bois, Buckhurst Hill, Layer Road, Kathedrale von Chelmsford, Tendring, MUSTO, Weald Country Park, Uttlesford, Rochford, Rasenlabyrinth in Saffron Walden, Basildon, Braintree, Castle Point, Hylands Park, Kirche von Little Maplestead, Essex-Schwein. Auszug: Das Borley-Pfarrhaus (Borley Rectory) war ein spätviktorianisches Herrenhaus in Borley, einem Ort am Fluss Stour, an der Grenze von Essex und Suffolk. Es galt bis zu seiner Zerstörung durch einen Brand im Jahre 1939 als das "am meisten von Geistern heimgesuchte Haus Englands". Der angebliche jahrzehntelange Spuk wurde in den 1930er-Jahren durch den umstrittenen Parapsychologen Harry Price bekannt gemacht, der später in den Verdacht geriet, viele der Poltergeist-Phänomene in dem Haus selbst inszeniert zu haben. Das Gelände der einstigen Pfarrei besitzt bis heute Lokalkolorit für selbsternannte Geisterjäger, Esoteriker und Parawissenschaftler. Obwohl sich für die meisten Geisterscheinungen im Nachhinein rationale Erklärungen fanden, sind manche Phänomene in Borley rätselhaft geblieben. Reverend Henry Dawson Ellis Bull, vor 1892Der dunkle, verschachtelte Backsteinbau im Pugin-Stil mit 23 Zimmern wurde 1863 im Auftrag des Pfarrers Reverend Henry Dawson Ellis Bull angeblich auf den Fundamenten eines alten Mönchsklosters erbaut. Das von hohen Bäumen umgebene Gelände galt bei den Einwohnern bereits seit Jahrhunderten als ein unheilvoller Ort, an dem, einer Legende zufolge, im 14. Jahrhundert ein Mönch eine verbotene Liebesbeziehung mit einer Nonne aus dem Nachbarkloster hatte. Das tragische Paar wurde daraufhin zum Tode verurteilt. Der Mönch soll, unterschiedlichen Überlieferungen zufolge, entweder geköpft oder gehängt und die Nonne lebendig in das Kellergewölbe des Klosters eingemauert worden sein. Der Geist der Nonne soll daraufhin in der Nähe ihrer Grabstelle erschienen sein, um fortan auf dem so genannten "Nonnenpfad" zwischen den beiden Klöstern hin und her zu wandeln. Außerdem machten immer wieder Sichtungen einer Geisterkutsche und die beunruhigende Erscheinung eines kopflosen Mannes in der Gegend von Borley die Runde. Als die Pfarrei auf dem Nonnenpfad errichtet wurde, sollen diese Geistererscheinungen zugenommen haben. Reverend Bull und dessen 15-köpfige Familie b

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158961245

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.