• Nemecký jazyk

Eurocopter Group

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Eurocopter EC 135, BK 117, Eurocopter Tiger, NH90, Eurocopter Dauphin, Eurocopter EC 635, Eurocopter EC 120, Eurocopter UH-72, Eurocopter AS 350, Eurocopter EC 725, Aérospatiale AS 332, Aérospatiale SA 341/342, Eurocopter... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.75 €

bežná cena: 15.00 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Eurocopter EC 135, BK 117, Eurocopter Tiger, NH90, Eurocopter Dauphin, Eurocopter EC 635, Eurocopter EC 120, Eurocopter UH-72, Eurocopter AS 350, Eurocopter EC 725, Aérospatiale AS 332, Aérospatiale SA 341/342, Eurocopter EC 155, Eurocopter EC 130, Vector Aerospace. Auszug: Der Tiger ist ein deutsch-französischer Kampfhubschrauber von Eurocopter, die Herstellerbezeichnung lautet EC665. Ursprünglich war er in Deutschland als Panzerabwehrhubschrauber 2 (PAH-2) bezeichnet worden, die Bundeswehr führt ihn seit seiner Einführung aber als Unterstützungshubschrauber Tiger (UHT). Er ist mit dem Transportflugzeug Airbus A400M luftverladbar. Das Triebwerk des Tigers wird von dem Konsortium MTU Turbomeca Rolls-Royce GmbH (MTR) in Hallbergmoos bei München gebaut. Die Endmontage des Hubschraubers erfolgt in Donauwörth, Marignane, Albacete und Australien. 1984 stellten die deutsche und die französische Regierung einen Anforderungskatalog für einen modernen Mehrzweck-Kampfhubschrauber zusammen. Ein aus der französischen Aérospatiale und der deutschen MBB bestehendes Joint Venture wurde später als Hersteller der Wahl festgelegt. Wegen hoher Kosten wurde das Programm 1986 zunächst abgebrochen, 1987 aber dennoch weitergeführt. Im November 1989 erhielt das Konsortium den Auftrag zum Bau von fünf Prototypen. Drei sollten unbewaffnete Testplattformen werden, und je einer der beiden übrigen Prototypen in der deutschen Panzerabwehrversion und der französischen Eskorthelikopter- und Feuerunterstützungsvariante ausgerüstet werden. Mit dem Bau des Tiger-Triebwerks MTR390-2C wurde das 1989 gegründete Konsortium MTU Turbomeca Rolls-Royce GmbH (MTR) in Hallbergmoos bei München beauftragt. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde das deutsche Konzept des reinen Panzerabwehrhubschraubers (PAH 2) überarbeitet und mündete in einer Mehrzweckversion (UHT), die sowohl die Aufgaben der Panzerabwehr- sowie der Eskort- bzw. Feuerunterstützungs-Variante vereint. Der erste Prototyp flog im April 1991. Als die Hubschraubersparten von Aerospatiale und MBB 1992 in der Eurocopter Group aufgingen, wurde auch das Tiger-Programm in den neuen Konzern eingebracht. Der erste große öffentliche Auftritt des neuen Hubschraubers fand in dem 1995 produzierten James-Bond-Film GoldenEye sta

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 187 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158963140

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.