• Nemecký jazyk

Europäische Auszeichnung

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Europäisches Kulturerbe-Siegel, Entente Florale, Europäischer Kulturpreis, Bio-Siegel, Alpenstadt des Jahres, Bus of the Year, Verordnung Nr. 834/2007, Adalbert-Stiftung Krefeld, Lucky Strike Designer Award, European... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Europäisches Kulturerbe-Siegel, Entente Florale, Europäischer Kulturpreis, Bio-Siegel, Alpenstadt des Jahres, Bus of the Year, Verordnung Nr. 834/2007, Adalbert-Stiftung Krefeld, Lucky Strike Designer Award, European Union Contest for Young Scientists, Descartes-Preis, European Newspaper Award, Queen of Europe, Premio Amalfi, Europäisches Museum des Jahres, Europäer des Jahres, Preis des Europäischen Buches, Eurelea, Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur, European Inventor Award, Blaise-Pascal-Medaille, European Manager of the Year, EMS-Preis, Truck of the Year, Prix Europa, Hanno R. Ellenbogen Citizenship Award, North-South Prize, Europäischer Dorferneuerungspreis, Walter-Hallstein-Preis, Robert-Schuman-Preis, Ehrenbürger Europas, Europäischer ICT-Preis, Wartburgpreis. Auszug: Das Europäische Kulturerbe-Siegel (englisch , auch ; französisch , oder ) ist eine staatliche Auszeichnung für Kulturdenkmale, Kulturlandschaften oder Gedenkstätten, die auf europäischer Ebene als bedeutend erachtet werden. Die Initiative für ein "Europäisches Kulturerbe-Siegel" ging 2006 zunächst von einzelnen europäischen Staaten aus (insbesondere Frankreich, sowie Spanien, Ungarn, Portugal und Griechenland). Unmittelbarer Anlass waren die gescheiterten Volksabstimmungen in den EU-Mitgründungsstaaten Frankreich und Niederlande über eine gemeinsame Verfassung der EU im Jahre 2005, nach denen das Bewusstsein der Bevölkerung für Europa gestärkt werden sollte. Der Initiative schlossen sich weitere Länder der Europäischen Union sowie die Schweiz als Nichtmitglied an, insgesamt derzeit 18 Staaten. Seither vergeben diese Länder das Siegel an Stätten "mit grenzüberschreitendem oder gesamteuropäischem Charakter". Die Länder wählen die materiellen oder immateriellen Kulturgüter jeweils in eigener Verantwortung aus, die Maßstäbe sind dabei von Land zu Land unterschiedlich. Das Sekretariat der Initiative ist derzeit beim Kulturministerium Spaniens angesiedelt. Bisher wurden 64 Objekte in den 18 beteiligten Ländern ausgezeichnet (Stand: Anfang 2010): Der Palast von Coudenberg, Belgien. Ehrenhof des Papstpalastes in Avignon, Frankreich. Kapitolsplatz in Rom, Italien. Panorama von Riga, Lettland. Berg der Kreuze, Litauen. Universitätsbibliothek Coimbra, Portugal. Schloss La Sarraz, Schweiz. Friedhof Zale, Ljubljana, Slowenien. Zlín, Tschechische Republik. Große Reformierte Kirche in Debrecen, Ungarn. Im März 2010 schlug die Europäische Kommission die Umwandlung der bisher von Einzelstaaten getragenen Initiative in eine formelle EU-Initiative vor. Der Beschlussvorschlag wird nun dem EU-Ministerrat und dem Europäischen Parlament zur Annahme vorgelegt, um eine Rechtsgrundlage zu schaffen. Wird der Vorschlag angenommen, könnte er 2011 oder 2012 in Kraft treten. Die bisherigen Maßstä

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158964086

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.