• Nemecký jazyk

Europameister (Naturbahnrodeln)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Gerhard Pilz, Patrick Pigneter, Anton Blasbichler, Jekaterina Alexandrowna Lawrentjewa, Iwan Wladimirowitsch Lasarew, Andreas Schopf, Pawel Sergejewitsch Porschnew, Ljubow Felixowna Panjutina, Sonja Steinacher, Florian... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.92 €

bežná cena: 15.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Gerhard Pilz, Patrick Pigneter, Anton Blasbichler, Jekaterina Alexandrowna Lawrentjewa, Iwan Wladimirowitsch Lasarew, Andreas Schopf, Pawel Sergejewitsch Porschnew, Ljubow Felixowna Panjutina, Sonja Steinacher, Florian Clara, Andi Ruetz, Robert Batkowski, Gernot Schwab, Christa Gietl, Irene Zechner, Christian Schopf, Helmut Ruetz, Melanie Batkowski, Thomas Kammerlander, Manfred Gräber, Wolfgang Schopf, Damiano Lugon, Reinhard Gruber, Franz Obrist, Manfred Danklmaier, Sandra Lanthaler, Corrado Herin. Auszug: Gerhard Pilz (* 17. Juli 1965 in Bad Ischl) ist ein ehemaliger österreichischer Naturbahnrodler. Er gehörte von 1985 bis 2007 der österreichischen Naturbahnrodel-Nationalmannschaft an. Mit fünf Weltmeistertiteln, zwei Europameistertiteln, zwei Gesamtweltcupsiegen und 19 Siegen in Weltcuprennen zählt er zu den erfolgreichsten Naturbahnrodlern. Zudem wurde er fünfmal Österreichischer Staatsmeister im Einsitzer. Pilz kam in seinem Heimatort Bad Goisern am Hallstättersee, wo regelmäßig Rennen stattfanden, schon als kleines Kind mit dem Naturbahnrodelsport in Berührung. Als Zehnjähriger bestritt er selbst die ersten Rennen und 1980 wurde er in den österreichischen Juniorenkader aufgenommen. In der Juniorenklasse gelangen im zahlreiche Erfolge bei nationalen Meisterschaften und internationalen Veranstaltungen, unter anderem wurde er 1984 Österreichischer Juniorenmeister im Einsitzer. Bei Junioreneuropameisterschaften erzielte er 1982 in Fénis Platz 17 im Einsitzer,1983 in Davos Platz vier im Doppelsitzer und Rang fünf im Einsitzer und 1984 in Hol Platz sieben im Einsitzer. Später war er bei internationalen Wettkämpfen hauptsächlich im Einsitzer am Start. Im Februar 1983 erzielte er bei seiner ersten Europameisterschaft in Sankt Konrad den 19. Platz im Einsitzer. Im Jahr 1985 wurde Pilz in die Nationalmannschaft aufgenommen und erzielte bei der Europameisterschaft in Szczyrk den fünften Platz. Der ganz große Durchbruch gelang ihm bei der Weltmeisterschaft 1986 in Fénis, als er vor den Italienern Damiano Lugon und Harald Steinhauser zum ersten Mal Weltmeister wurde. Damit legte er den Grundstein für eine der bis heute erfolgreichsten Natubahnrodler-Karrieren. Nachdem die Weltmeisterschaft 1988 witterungsbedingt abgesagt werden musste, konnte Pilz in den Jahren 1990, 1992, 1994 und 1996 viermal in Folge erfolgreich seinen Weltmeistertitel verteidigen, womit er, gemessen an Weltmeistertiteln, zum bis heute erfolgreichsten Naturbahnrodler wurde. Bei Europameisterschaften war e

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158963386

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.