• Nemecký jazyk

Farbname

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 77. Kapitel: Blau, Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Berliner Blau, Grau, Cyan, Rosa, Grün und blau in verschiedenen Sprachen, Ultramarin, Purpur, Violett, Schweinfurter Grün, Ocker, Naturfarben, Orange, Braun, Champagne, Kennfarbe, Indigo,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

18.79 €

bežná cena: 22.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 77. Kapitel: Blau, Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Berliner Blau, Grau, Cyan, Rosa, Grün und blau in verschiedenen Sprachen, Ultramarin, Purpur, Violett, Schweinfurter Grün, Ocker, Naturfarben, Orange, Braun, Champagne, Kennfarbe, Indigo, Rehfarbe, Schönbrunnergelb, Indischgelb, Amarant, Türkis, Silber, Mauve, Hellblau, Verkehrsrot, Azurblau, Ägyptisch Blau, Gold, Falunrot, Feldgrau, Umbra, Silbergrau, Magenta, Warnfarbe, Braunschweigisches Grün, Siena, Kölner Brückengrün, Signalfarbe, Pink, Oliv, Lohfarbe, British Racing Green, Neapelgelb, Ochsenblut, Taupe, Inkarnat, Gelbgrün, Khaki, Non-Photo Blue, Xanthisch, Maya-Blau, Bergischer Dreiklang, Bordeauxrot, Sinopia, Honigfarben, Kirschrot, Mandaringelb, Chinesischgelb, Königsgelb, Tannengrün, Maigrün, Verkehrsgelb, Eisenfarbe, Falb, Tizianrot, Deckweiß, Himmelblau. Auszug: Rot ist der Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, dessen Wellenlängen oberhalb 600 nm dominieren. Während die meisten Säugetiere Probleme haben, die Farbe Rot wahrzunehmen, reagiert das menschliche Auge sehr empfindlich darauf. Entsprechend häufig findet diese Farbe Verwendung bei Warnsignalen. Rot erhielt in der Entwicklung der meisten Sprachen sehr früh ein eigenes Wort, gleich nach der sprachlichen Unterscheidung von Hell und Dunkel. Das althochdeutsche Wort rôt entwickelte sich aus dem germanischen rauðaz von indogermanisch ¿ereúd¿ und bezeichnete die Farbgebung von Kupfer, Gold und anderen Metallen. Der Farbeindruck Rot entsteht bei Anregung der L-Zapfen. Rot kann in Richtung Blau oder Gelb tendieren, es kann heller oder dunkler sein. Orangerot wird wahrgenommen, wenn nur der langwellige Bereich des Spektrums wirksam ist; Magentarot, wenn noch ein kurzwelliger Anteil hizukommt (Farbmischung). Spektrum der LED einer optischen Maus, Maximum ca. 640 nmLicht mit dem Farbreiz Rot hat eine spektrale Verteilung am oberen langwelligen Ende des sichtbaren Bereiches der elektromagnetischen Strahlung. Zu höheren Wellenlängen schließt sich die infrarote Strahlung an. Da ein Körper beim Erhitzen mit zunehmender Temperatur Wärmestrahlung höherer Frequenz emittiert, beginnen erhitzte Körper zunächst rot zu glühen. Die im menschlichen Auge für das Rotsehen verantwortlichen Sinneszellen haben ihr Empfindlichkeitsmaximum bei 560 nm, ihre Wirksamkeit reicht definitionsgemäß bis zur Grenze der Sichtbarkeit. Die farbtongleiche Spektralfarbe zu Rot liegt bei zwischen 600 und 750-800¿nm farbmetrisch an der unteren Schwelle des Sehspektrums, im CIE-Diagramm in der rechten Spitze. Tatsächlich erkennt man als "rot" Licht - auch als Körperfarbe wiederum remittiert - dann, wenn in einem Emissionsspektrum (bzw. Remissionsspektrum) eine steile Flanke im Bereich von etwa 500¿nm bis 650¿nm liegt, also überwiegend langwelliges Licht im Spek

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158967100

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.