• Nemecký jazyk

FCI-Gruppe 2

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Dobermann, Anatolischer Hirtenhund, Deutsche Dogge, Mastiff, Neufundländer, Bernhardiner, Hovawart, Do Khyi, Englische Bulldogge, Rottweiler, Landseer, Shar-Pei, Dogo Canario, Deutscher Boxer, Berner Sennenhund, Deutscher... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.77 €

bežná cena: 16.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Dobermann, Anatolischer Hirtenhund, Deutsche Dogge, Mastiff, Neufundländer, Bernhardiner, Hovawart, Do Khyi, Englische Bulldogge, Rottweiler, Landseer, Shar-Pei, Dogo Canario, Deutscher Boxer, Berner Sennenhund, Deutscher Pinscher, Bullmastiff, Kaukasischer Owtscharka, Grosser Schweizer Sennenhund, Cane Corso Italiano, Appenzeller Sennenhund, Dogo Argentino, Chien de Montagne des Pyrénées, Zwergpinscher, Dansk-Svensk Gårdshund, Cão de Castro Laboreiro, Mastín Español, Zentralasiatischer Owtscharka, Schwarzer Terrier, sarplaninac, Ciobanesc Românesc de Bucovina, Affenpinscher, Fila Brasileiro, Leonberger, Entlebucher Sennenhund, Österreichischer Pinscher, Mastino Napoletano, Mastín del Pirineo, Dogue de Bordeaux, Tornjak, KraSki ovcar, Broholmer, Tosa, Cimarrón Uruguayo, Ca de Bou, Rafeiro do Alentejo, Hollandse Smoushond, Aïdi, Cão da Serra da Estrela, Cão Fila de São Miguel. Auszug: Der Anatolische Hirtenhund oder türkisch Çoban Köpegi (Hirtenhund) ist eine von der FCI (Nr. 331, Gr. 2, Sek. 2.2) anerkannte Hunderasse aus der Türkei. Die FCI hat unter dem Begriff Anatolischer Hirtenhund (Anatolian Shepherd Dog) (Çoban Köpegi) verschiedene Hundeschläge der Türkei zusammengefasst. Diese sind: der Akbas, der Kangal, der Karabas und der Kars-Hund. Der UKC erkennt sowohl den Akbas als auch den Kangal als eigenständige Rassen neben dem Anatolischen Hirtenhund an. In der Türkei werden sowohl der Akbas als auch der Kangal und der Kars-Hund jeweils als eigenständige Rassen betrachtet, eine Rasse Çoban Köpegi gibt es in der Rasseliste der FAO nicht. Akbas, Kangal und Kars-Hund zählen in der Türkei zu den Hirtenhunden (Çoban Köpekleri), ohne dass mit diesem Begriff eine Rasse umschrieben wäre. Die FCI fasst unter dem Namen Anatolischer Hirtenhund vier Schläge dieser Hirtenhunde zusammen. Gemeinsam ist ihnen ein kurzes, glänzendes, anliegendes Deckhaar und ein Fellkragen, besonders bei Rüden. Alle Farben werden zugestanden, bevorzugt wird Falb (Fahlgelb) mit schwarzer Maske, schwarzen Ohren und Kajal-Strich - beim Akbas ("Weißkopf") fällt die schwarze Gesichtsmaske weg. Bei einer Risthöhe (Schulter) der Rüden von bis zu 85 cm und einem Gewicht von 44 bis 64 kg ist er ein wehrhafter, imposanter Hund. Teilweise fällt er auch erheblich größer aus: 90 cm und bis 80 kg können vorkommen. Gemäß FCI-Rassestandard tritt dieser Hund mächtig, aufrecht und großrahmig auf. Er hat eine kraftvolle Gestalt, ist ein Hirtenhund mit breitem, kräftigem Kopf und dichtem, doppeltem Haarkleid. Der Körper ist kraftvoll, gut bemuskelt, jedoch nicht fett. Er sollte groß und ausdauernd sein. Ferner ist diese Rasse in der Lage sich mit großer Geschwindigkeit auch längere Zeit fortzubewegen. Sehr bemerkenswert gleichmäßiger und harmonischer Bewegungsablauf mit fester, gerader Rückenlinie bei gut getragenem Hals und Kopf; dies ergibt den Eindruck eines Jägers auf der Pirsch. Das Fell is

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2014
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158967506

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.