• Nemecký jazyk

Fernsehen (Niederlande)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Fernsehmoderator (Niederlande), Fernsehsender (Niederlande), Fernsehsendung (Niederlande), Rudi Carrell, VPRO, Paul de Leeuw, Wedden, dat..?, Albert West, Filemon Wesselink, REM-eiland, The Music Factory, Gerard Joling,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.69 €

bežná cena: 16.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Fernsehmoderator (Niederlande), Fernsehsender (Niederlande), Fernsehsendung (Niederlande), Rudi Carrell, VPRO, Paul de Leeuw, Wedden, dat..?, Albert West, Filemon Wesselink, REM-eiland, The Music Factory, Gerard Joling, De Grootste Nederlander, Nickelodeon Niederlande/Flandern, Jos Brink, Sylvie van der Vaart, NTR, Idols, Jeroen van der Boom, Bart de Graaff, Sportkanal, Rudi Carrell Show, Bastiaan Ragas, Veronica, Tooske Ragas, BVN, JENSEN!, VARA, Barts Neverending Network, Kick Stokhuyzen, Simone Angel, Kiki Classen, Comedy Central Niederlande, Nederland 1, Ernst-Paul Hasselbach, Carlo Boszhard, Nederland 3, Rolf Wouters, RTL 4, Pim Jacobs, Institut für Bild und Ton, RTL 5, Robert Jensen, SBS 6, Nederland 2, Nummer 28, Achmed Akkabi, Kizzy, Krijn Torringa, Televisie en Radio Omroep Stichting, Nick Hits, The Box, Algemene Vereniging Radio Omroep, RTL 7, RTL 8, Nick Jr., Tien, Mies Bouwman, Kindernet, Comedy Central Family, NET 5, Spuiten en Slikken, Nozema, Omroep Venlo, TMF Toons. Auszug: Rudi Carrell (* 19. Dezember 1934 in Alkmaar, Niederlande; + 7. Juli 2006 in Bremen; eigentlich Rudolf Wijbrand Kesselaar) war ein niederländischer Showmaster. Nach ersten Erfolgen in den Niederlanden debütierte Carrell 1966 im deutschen Fernsehen. In den folgenden 35 Jahren war er mit zahlreichen selbst entwickelten und adaptierten Formaten einer der erfolgreichsten und prägendsten Köpfe der deutschen Fernsehunterhaltung. Rudi Carrell erwarb 1975 das Rittergut Wachendorf, ein parkähnliches Grundstück mit Wassermühle in Syke im Ortsteil Wachendorf, auf dem er bis zu seinem Tod lebte. Rudolf war das erste von vier Kindern von Andries Kesselaar und seiner Ehefrau Catharina Houtkooper. Sein Vater betätigte sich als Entertainer und trat unter dem Künstlernamen "André Carrell" bei Tourneen in den ganzen Niederlanden und sogar den niederländischen Kolonien auf. Außer Rudi Carrells Vater André war auch sein Großvater im Showgeschäft tätig - er selbst sprang am 17. Oktober 1953 mit achtzehn Jahren in einem Gastspiel für seinen Vater ein. Danach folgten zahlreiche Bühnenauftritte in ganz Holland und ab 1956 ein festes Engagement beim Rundfunksender AVRO. 1960 versuchte Rudolf sich erstmals als Showmaster. In den Niederlanden wurde er mit der Rudi Carrell Show, die 1961 startete, sehr schnell populär. Er gewann 1964 die Silberne Rose von Montreux für eine komödiantische Interpretation von Robinson Crusoe für das Fernsehen. Dabei wurde im Studio auf wenigen Quadratmetern eine Sandinsel mit Palme imitiert, die von Wasser umgeben war. "Robinsons" Begleiter war ein eigens dressierter Affe, der die Rolle des Freitag verkörpern sollte, sowie eine Nixe (die Schauspielerin Esther Ofarim). Diese Interpretation sollte der Türöffner werden für seine späteren Engagements als Entertainer im deutschen Fernsehen. Beim Eurovision Song Contest 1960 trat er für die Niederlande an und erreichte mit dem Lied Wat een geluk den zwölften und damit vorletzten Platz. Hinter ihm landete nur Camillo Fe

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158968992

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.