• Nemecký jazyk

Fernsehpreis (Deutschland)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Goldener Spatz, Bayerischer Fernsehpreis, Grimme-Preis, Jupiter, Deutscher Comedypreis, Goldener Gong, Deutscher Kritikerpreis, Stiftung Prix Jeunesse, Deutscher Preis für Synchron, Emil, German Soap Award, Nickelodeon... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.98 €

bežná cena: 18.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Goldener Spatz, Bayerischer Fernsehpreis, Grimme-Preis, Jupiter, Deutscher Comedypreis, Goldener Gong, Deutscher Kritikerpreis, Stiftung Prix Jeunesse, Deutscher Preis für Synchron, Emil, German Soap Award, Nickelodeon Kids' Choice Awards, Bambi, Marler Fernsehpreis für Menschenrechte, Saure Gurke, Deutscher Fernsehpreis, Goldene Henne, Radio-, TV- und Neue-Medien-Preis, Telestar, Deutscher Fernsehkrimipreis, Babelsberger Medienpreise, MIRA Award, Preis der beleidigten Zuschauer, Brisant Brillant, Bernd Burgemeister Fernsehpreis, Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis, Goldener Bildschirm, Heinrich-Greif-Preis, Hessischer Fernsehpreis, Deutscher Kamerapreis, Robert-Geisendörfer-Preis, Goldener Löwe, Rolf-Hans Müller Preis für Filmmusik, Fernsehliebling, Günter-Strack-Fernsehpreis, Hamburger Krimipreis, Jakob-Kaiser-Preis. Auszug: Der Bayerische Fernsehpreis ist eine wichtige Auszeichnung für Schaffende im Bereich der Fernsehunterhaltung. Seit 1989 wird der Fernsehpreis jährlich von der Bayerischen Staatsregierung für herausragende Leistungen im deutschen Fernsehen vergeben. Ausgezeichnet werden Beiträge aus den Bereichen Fernsehfilm, Fernsehspiel, Fernsehserie, Unterhaltungsprogramm, Informationssendung, Kultursendung und Bildungsangebot. Außerdem wird der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen. Als Preissymbol wird der Blaue Panther übergeben, eine Figur aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Das Preisgeld beläuft sich auf 10.000 Euro (2010). Außerdem nominiert: Rosalie Thomass für Kreutzer kommt (ProSieben) und Die letzten 30 Jahre (ARD) und Katja Riemann für Die fremde Familie (ARD/BR). Außerdem nominiert: Matthias Habich für Letzter Moment (ARD/NDR/arte) und Matthias Koeberlin für Restrisiko (SAT.1). Außerdem nominiert: Caroline Peters für Mord mit Aussicht (ARD) und Claudia Michelsen für Bloch: Die Geisel (ARD/SWR). Außerdem nominiert: Florian Lukas für Weissensee (ARD) und Florian David Fitz für Doctor's Diary (RTL). Der Grimme-Preis (bis 2010: Adolf-Grimme-Preis) ist ein Fernsehpreis und zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen für Fernsehsendungen in Deutschland. Er wurde nach dem ersten Generaldirektor des Nordwestdeutschen Rundfunks, Adolf Grimme (1889-1963), benannt. Vergeben wird der Preis jährlich vom Grimme-Institut in Marl. Seit 1964 würdigt es damit Produktionen und Fernsehleistungen, die "die spezifischen Möglichkeiten des Mediums Fernsehen auf hervorragende Weise nutzen und nach Inhalt und Methode Vorbild für die Fernsehpraxis sein können" (Statut des Grimme-Instituts). Der Preis wurde vom Deutschen Volkshochschulverband (dvv) gestiftet. Zu den ersten Preisträgern gehörte 1964 Gerd Oelschlegel, der die Auszeichnung für seinen Fernsehfilm Sonderurlaub erhielt, in dem es um eine gescheiterte Flucht aus der DDR ging. Mit neun Grimme-Preisen ist der

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158969357

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.