• Nemecký jazyk

Fernsehsender (Frankreich)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: ARTE, Eurosport, Euronews, ARTE HD, TF1, Canal+, Groupe Hersant Média, Fernsehsender Paris, TV5 Monde, Pink TV, Radio Forces Françaises de Berlin, Sportkanal, RTL9, M6, France 3, France 24, Gulli, France 5, TV Breizh,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: ARTE, Eurosport, Euronews, ARTE HD, TF1, Canal+, Groupe Hersant Média, Fernsehsender Paris, TV5 Monde, Pink TV, Radio Forces Françaises de Berlin, Sportkanal, RTL9, M6, France 3, France 24, Gulli, France 5, TV Breizh, TMC Monte Carlo, Télé Lyon Métropole, Yacht & Sail Channel, Kurd Yek, W9, BFM TV, NT1, Motors TV, France 4, Télétoon, TF6, Filles TV, Mezzo TV, Télévision Française Juive, ARTE France, TNTV. Auszug: ARTE (Abkürzung für Association Relative à la Télévision Européenne, übersetzt Zusammenschluss bezüglich des europäischen Fernsehens) ist ein Fernsehsender mit Sitz in Straßburg (Hauptsitz), Baden-Baden und Issy-les-Moulineaux bei Paris, der in deutsch-französischer Kooperation betrieben wird. ARTE wurde 1992 durch einen Staatsvertrag vom 2. Oktober 1990 zwischen dem französischen Staat und elf deutschen Ländern gegründet und ging am 30. Mai 1992 auf Sendung. Im November 1988 bildeten die Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gemeinsam mit Hamburgs Erstem Bürgermeister eine Arbeitsgruppe zur Entwicklung eines deutsch-französischen Kulturkanals. Unterstützt wurde das Projekt vom damaligen französischen Staatspräsidenten François Mitterrand und Bundeskanzler Helmut Kohl. Am 2. Oktober 1990, am Vorabend der deutschen Wiedervereinigung, kam es schließlich zur Unterzeichnung eines zwischenstaatlichen Vertrags durch Vertreter der französischen Republik und der zehn alten Bundesländer und Berlin. Er bildete die Grundlage für den europäischen Kulturkanal ARTE. Die fünf neuen Bundesländer traten 1996 bei. 1991 gründete man in Straßburg die Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung ARTE G.E.I.E. (frz. Groupement Européen d'Intérêt Économique, Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung). Gleichberechtigte Mitglieder sind die ebenfalls 1991 entstandene Koordinierungszentrale ARTE Deutschland in Baden-Baden, an der die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF zu je 50 Prozent beteiligt sind, sowie der französische Kulturkanal "La Sept". Dieser war bereits 1986 ins Leben gerufen worden und hatte seit 1989 seine Sendungen auf dem Satellit TDF 1 sowie in einem Programmfenster des französischen Senders FR3 jeweils samstags von 15 Uhr bis Mitternacht ausgestrahlt. Mit der Gründung von ARTE gab "La Sept" seine Sendefrequenz an den neuen Kulturkanal weiter und wurde selbst Mitglied von ARTE. Seit seiner Umbenennung im Jahr 2000 heißt "L

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158969517

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.