• Nemecký jazyk

Ferrari-Rennwagen

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 53. Kapitel: Ferrari 365, Ferrari 550 GTS Maranello, Ferrari 312F1, Ferrari 512S, Ferrari Dino 246F1, Ferrari 512 BB, Ferrari 312P, Ferrari 575 GTC, Ferrari F2004, Ferrari 250 GTO, Ferrari F10, Ferrari 195 Sport Touring Berlinetta... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.73 €

bežná cena: 18.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 53. Kapitel: Ferrari 365, Ferrari 550 GTS Maranello, Ferrari 312F1, Ferrari 512S, Ferrari Dino 246F1, Ferrari 512 BB, Ferrari 312P, Ferrari 575 GTC, Ferrari F2004, Ferrari 250 GTO, Ferrari F10, Ferrari 195 Sport Touring Berlinetta Le Mans, Ferrari 335S, Ferrari 156, Ferrari 312T2, Ferrari 340, Ferrari 375F1, Ferrari 150° Italia, Ferrari 126C2, Ferrari 312PB, Ferrari 330P3, Ferrari 250 Testa Rossa, Ferrari 500, Ferrari F60, Ferrari 612 CanAm, Ferrari 625F1, Ferrari 312B3, Ferrari F2008, Ferrari 375 Plus, Ferrari 500TR, Ferrari D50, Ferrari 250LM, Ferrari 125, Ferrari F92A, Ferrari 801, Ferrari 250TRI, Ferrari F300, Ferrari 315S, Ferrari 312B2, Ferrari 553 Squalo, Ferrari 555 Supersqualo, Ferrari 330P4, Ferrari 312T3, Ferrari 290MM, Ferrari 860 Monza, Ferrari Dino 156F2, Ferrari 340F1, Ferrari 641, Ferrari F2007, Ferrari 212E Montagna, Ferrari 750 Monza, Ferrari F399, Ferrari 625LM Spyder Touring, Ferrari 412P, Ferrari 275P, Ferrari 642, Ferrari 312T4, Ferrari F93A, Ferrari 121LM, Ferrari 412 CanAm, Ferrari 158, Ferrari Dino 166F2, Ferrari 290S, Ferrari 735S Spyder, Ferrari 118LM, Ferrari 712 CanAm, Ferrari 312T5, Ferrari 857S, Ferrari 212F2, Ferrari 375 Indianapolis, Ferrari 159, Ferrari 275F1, Ferrari 500TRC, Ferrari 1512, Ferrari 264 Tasman. Auszug: Die Baureihe 365 umfasst 12-Zylinder-Ferrari mit einem Hubraum von 4,4 Litern. Ein Zylinder hat dabei einen Hubraum von (gerundet) 365 cm³, davon leitet sich die Typenbezeichnung ab. Die bekanntesten Vertreter der Baureihe 365 sind der 365 GTB/4 bzw. dessen offene Version 365 GTS/4 und die aus dem Serienwagen entwickelte Rennversion 365 GTB/4 Competizione. Wie keine andere Modellreihe von Ferrari wurden die Modelle der Baureihe 365 von der Fachpresse mit Spitznamen versehen, die mittlerweile bekannter sind als die offiziellen technischen Bezeichnungen. Ferrari 365 GT 2+2 Auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr 1966 wurde als erste 365-Variante ein Prototyp des 365 California Cabriolet präsentiert. Das Cabrio basierte auf dem Chassis des Ferrari 500 Superfast (tipo 598, 2650 mm Radstand), die Karosserie war von Pininfarina gezeichnet. Der 4,4-Liter-SOHC-V12 (Typ 217B, Bohrung × Hub = 81 × 71 mm, Hubraum 4390 cm³) mit 3 Weber-Vergasern leistete 235 kW (320 PS) bei 6600/min, war von dem ursprünglich 1947 von Gioacchino Colombo konzipierten V12-Motor abgeleitet, ähnlich dem Vierlitermotor des Ferrari 330. Vom 365 California Cabriolet entstanden 20 Fahrzeuge, von denen 7 Stück direkt in die USA ausgeliefert wurden (zum Großteil über Luigi Chinetti, Besitzer des "North American Racing Team" (N.A.R.T.)). Im Herbst 1967 wurde auf dem Pariser Salon der "365 GT 2+2" vorgestellt, ein Zweisitzer mit zwei zusätzlichen Notsitzen, der den erfolgreichen "330 GT 2+2" ablöste. Die Präsentation eines neuen, stärkeren "Quasi"-Viersitzers war die logische Konsequenz der Absatzentwicklung von Ferrari: Zwischen 1960 und 1967 machte der Verkauf von viersitzigen Modellen (250 GT / 330 GT 2+2) über die Hälfte der gesamten Ferrariproduktion aus. Dem trug man in Maranello Rechnung, und der 365 GT 2+2 galt zu seiner Zeit als der bequemste Ferrari, der bis dahin gebaut worden war. Er verfügte über Einzelradaufhängung rundum, Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Servolenkung, Klimaanlage und ein Ra

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158970209

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.