• Nemecký jazyk

Festung in Koblenz

Autor:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Festung Ehrenbreitstein, Festung Koblenz, Feste Kaiser Franz, Stadtbefestigung Koblenz, Fort Großfürst Konstantin, Fort Asterstein, Bubenheimer Flesche, Feste Kaiser Alexander, Polygonalsystem, Ortsbefestigung Ehrenbreitstein,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.92 €

bežná cena: 15.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Festung Ehrenbreitstein, Festung Koblenz, Feste Kaiser Franz, Stadtbefestigung Koblenz, Fort Großfürst Konstantin, Fort Asterstein, Bubenheimer Flesche, Feste Kaiser Alexander, Polygonalsystem, Ortsbefestigung Ehrenbreitstein, Moselflesche, Horchheimer Torbefestigung, Neuendorfer Flesche, Batterie Hübeling, Werk Pleitenberg, Fort Rheineck, Fort Rheinhell, Rübenacher Schanze, Werk Glockenberg, Werk Klausenberg, Metternicher Schanze, Schanze Großfürst Alexander, Arzheimer Schanze, Bienhornschanze, Moselweißer Schanze, Rheinschanze, Moselbatterie. Auszug: Die Festung Ehrenbreitstein ist eine seit dem 16. Jahrhundert bestehende, ursprünglich kurtrierische, später preußische Befestigungsanlage gegenüber der Moselmündung bei Koblenz. Ihr barocker Vorgängerbau, der auf eine um das Jahr 1000 errichtete Burg zurückging, war zeitweilig Residenz der Kurfürsten von Trier und wurde 1801 von französischen Revolutionstruppen geschleift. In ihrer heutigen Gestalt wurde die Festung zwischen 1817 und 1828 unter Leitung des preußischen Ingenieur-Offiziers Carl Schnitzler neu errichtet. Sie ist Teil eines Systems militärischer Befestigungen um die Stadt Koblenz herum, welches auch als Festung Koblenz bezeichnet wird. Von der preußischen Armee bis 1918 militärisch genutzt, diente die Feste Ehrenbreitstein im System der Koblenzer Festungswerke der Sicherung des Mittelrheintals und der gesamten Verkehrsinfrastruktur, d.h. Bahnwege und Flussübergänge, bei Koblenz. Heute ist sie Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz und beherbergt das Landesmuseum Koblenz, die Koblenzer Jugendherberge, das Ehrenmal des Heeres sowie verschiedene Verwaltungsstellen. Seit 2002 ist die Festung Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal, des Weiteren ist sie ein geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention. Das Vorgelände der Festung und Teile des Festungsgeländes selbst werden zur Bundesgartenschau 2011 in Koblenz in die Veranstaltungsfläche einbezogen. Im 19. Jahrhundert galt die preußische Festung Ehrenbreitstein als uneinnehmbar, zum einen aufgrund ihrer Lage auf dem gleichnamigen Berg und zum anderen, weil der Feind stets von allen Seiten her durch die anderen Festungen und Forts im Festungsverbund attackiert werden konnte. Der 118 Meter über dem Rhein gelegene Ehrenbreitstein wird auf drei Seiten - im Süden, im Osten und im Westen zum Rhein hin - von hohen Steilhängen begrenzt und ist nur von Norden her zugänglich. Der für Verteidigungszwecke ideal geeignete Bergsporn wurde seit frühester Zeit für militärische Anlagen genutzt. Die Besiedlung des E

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158971091

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.